Lokales

Infostand des Frauenhauses

KIRCHHEIM Am Samstag, 26. November, ab 9 Uhr präsentiert sich der Verein "Frauen helfen Frauen", Trägerverein des Kirchheimer Frauenhauses, mit einem Info-Stand in der Fußgängerzone. Dies bietet Gelegenheit sowohl mit den ehrenamtlich tätigen Frauen wie mit den Mitarbeiterinnen des Frauenhauses ins Gespräch zu kommen, Informationen über die Arbeit des Vereins und das Leben im Frauenhaus zu erhalten sowie generell mehr über die Themen "Gewalt gegen Frauen" und "Gewalt in Beziehungen" zu erfahren und sich darüber auszutauschen.

Anzeige

Anlass für den Info-Stand ist der Internationale Tag "Nein zu Gewalt an Frauen", der weltweit am 25. November begangenen wird. In diesem Jahr rückt dabei das Thema "Zwangsheirat" in den Mittelpunkt des Interesses, ein Thema, das auch in Deutschland viele Migrantinnen betrifft. Immer öfter melden sich betroffene Frauen im Kirchheimer Frauenhaus und bitten um Aufnahme und Schutz vor dieser Form der familiären Gewalt.

Wichtig ist dabei dem Verein, dass der Gewaltbegriff nicht einseitig auf körperliche Misshandlungen angewendet wird, sondern dass die Öffentlichkeit und die Betroffenen selbst erkennen, dass andauernder massiver psychischer Druck, sexuelle Demütigungen und permanente Kontrolle und Überwachung durch den Partner ebenso zerstörerisch und traumatisierend wirken wie Schläge und Tritte.

Der Verein "Frauen helfen Frauen" ist nach wie vor an der Mitarbeit neuer Ehrenamtlicher interessiert, die am Info-Stand nachfragen können, wie sie ihre Talente und Fähigkeiten zum Wohl von Frauen und Kindern einbringen können, die von Gewalt betroffen sind. Auch wer für die Zwecke des Vereins spenden oder Mitglied werden möchte, findet am Büchertisch mehr Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten, "Frauen helfen Frauen" zu unterstützen.

ev