Lokales

Initiative von Hausbesitzern gefragt

Eine gute Zwischenbilanz in der Sanierung "Ortsmitte II" hat Bürgermeister Wolfgang Kümmerle gezogen. Seit Beginn der Sanierung im Dezember 2001 sind rund 1,2 Millionen Euro Fördermittel geflossen.

BISSINGEN Mit 17 privaten Eigentümern konnten bisher Vereinbarungen über Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in Bissingens Sanierungsgebiet "Ortsmitte II" getroffen werden. Davon wurden bisher zwölf Baumaßnahmen abgeschlossen und abgerechnet. Drei Eigentümer haben ihre Gebäude abgebrochen und erhielten einen Erstattungsbetrag aus dem "Sanierungstopf". Die Verwaltung, der Gemeinderat und auch der beauftragte Sanierungsträger, die Firma STEG Stadtentwicklung Südwest, sprechen für diesen privaten Einsatz ein großes Lob aus.

Anzeige

Auch die Gemeinde selbst hat das ihre dazu beigetragen und kräftig investiert. Gleich zu Beginn der Sanierung wurde der dringend notwendige Rathausneubau in die Wege geleitet und realisiert. Hinter dem neuen Rathaus entstanden auch insgesamt 21 Pkw-Stellplätze für die Rathausbediensteten und Kurzzeitparker.

Es folgten umfangreiche Baumaßnahmen in der Vorderen Straße. Dort wurden im ersten Bauabschnitt nicht nur die alten Wasserleitungen und Kanäle erneuert, sondern auch der Straßenraum und die Vorplätze neu gestaltet. Mit dieser gestalterischen Aufwertung wurde bereits ein wichtiges Sanierungsziel erreicht.

Der zweite Bauabschnitt soll nächstes Jahr in Angriff genommen werden. In diesem Zusammenhang soll im Kreuzungsbereich Vordere Straße/Seestraße eine Wendeschleife für den Bus ausgebaut und insgesamt eine stärkere Durchgrünung geschaffen werden.

Das Land Baden-Württemberg hat insgesamt 2,13 Millionen Euro Fördermittel bewilligt. Davon stehen jetzt noch rund eine Millionen Euro zur Verfügung. Für private Maßnahmen sind rund 450 000 Euro eingeplant.

Nachdem es insbesondere im Bereich der "Unteren Straße" und der "Kelterstraße" noch großen Sanierungsbedarf gibt, würden es der Bürgermeister und der Bissinger Gemeinderat sehr begrüßen, wenn die dortigen Haus- und Grundstückseigentümer zeitnah die Gelegenheit auf einen Sanierungszuschuss nutzen würden. Damit die Sanierung "Ortsmitte II" im Jahr 2009 erfolgreich abgeschlossen werden kann, ist die Mitwirkung der privaten Eigentümer in den genannten Straßen von großer Wichtigkeit, ist Bürgermeister Wolfgang Kümmerle überzeugt.

pm