Lokales

"Investition in die Kinder"

Im Zuge der Klausurtagung zum Haushaltsplan 2008 haben sich die Stadträte der Gemeinderatsfraktion Grüne Alternative sowie die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen mit der Kindergartenentwicklungsplanung befasst. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie ein gebührenfreies drittes Kindergartenjahr finanziert werden kann.

KIRCHHEIM Mit der beschlossenen Bildungsoffensive sowie den anstehenden Qualifizierungsmaßnahmen setzt die Stadt nach Ansicht der Grünen Alternativen den richtigen Schwerpunkt auf den Ausbau des Bildungs- und Betreuungsangebots. "Wichtig ist uns eine entsprechende Qualität in den Kindergärten", betonte Stadtrat Michael Holz, der darstellte, dass die Gruppengröße auf 25 Kinder reduziert und die Anzahl von Fachkräften je Regelgruppe erhöht werden solle. "Wir sehen das als Investitionen in die Kinder".

Anzeige

Intensiv wurde die Idee diskutiert, ein gebührenfreies drittes Kindergartenjahr in Kirchheim einzuführen. Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen Alternativen im Gemeinderat, führte aus, dass durch ein gebührenfreies drittes Kindergartenjahr mehr Kindern der Besuch der Betreuungseinrichtungen ermöglicht werden könnte. Er verwies auf frühere Anträge sowie die Rede der Grünen Alternativen zum Haushalt 2006, wonach die Einführung einkommensabhängiger Kindergartengebühren gefordert wurde. "Im Sinne einer aktiven Sozial- und Familienpolitik würden geringere Kindergartengebühren dann den Familien zugute kommen, die über geringe Verdienstmöglichkeiten verfügen."

Sofern die generelle Gebührenfreiheit für das dritte Kindergartenjahr eingeführt werde, müsse so waren sich die Grünen Alternativen einig in Anbetracht der finanziellen Lage der Stadt eine ausreichende finanzielle Grundlage hierfür geschaffen werden. Sofern sich der Gemeinderat hiermit beschäftigen würde, müsste gleichzeitig über eine Anpassung der Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze nachgedacht werden, um im Sinne der Generationengerechtigkeit die Gebührenfreiheit nicht über höhere Schulden zu finanzieren.

pm