Lokales

Ist die SG nur ein Team für eine Halbzeit?

LENNINGEN Spannendste Frage vor dem Gastspiel der SG Lenningen beim TSV Köngen in der Handball-Landesliga der Frauen: Ist die SG nur eine Mannschaft für eine Halbzeit? Zumindest die Eindrücke der beiden letzten Spiele bestätigen dies. Einem schweren Anlauf in der ersten Hälfte mit zumeist deutlichem Torrückstand folgte bislang eine Aufholjagd im zweiten Spielabschnitt. Zuletzt gegen den SV Möhringen konnte die SG den Hebel noch umlegen.

Anzeige

Morgen kann sie in Köngen beweisen, dass sie gleich zu Beginn hellwach ist und das Spiel bestimmen kann. Die Grünweißen haben ihr Auftaktspiel beim TSV Urach 13:27 verloren. Lenningens 21:16-Sieg über Möhringen darf den Blickwinkel nicht verstellen. Torgefahr ging allein von der Rückraummitte aus. Um sich nach vorne in der Tabelle zu orientieren, müssen auch die Außen ihr durchaus vorhandenes Potenzial ausschöpfen. Noch nicht gefunden hat sich auch die Abwehr. Zu spät wurde bisher auf die ballführende Seite hin versetzt. Spielbeginn ist morgen um 15 Uhr in der Burgschulsporthalle in Köngen.

döl

SG Lenningen:

Hahn, Reichle Baermann, Blocher, Emmenegger, Dieterich, Kazmaier, Kuch, Rau, Schweikert, Ulmer, Timar.