Lokales

Jäger erlegten26 Füchse

KIRCHHEIM Mitglieder der Jägervereinigung Kirchheim haben zum ersten Mal eine Fuchsjagdwoche veranstaltet, bei der insgesamt 26 Rotpelze erlegt werden konnten. Da bei Meister Reineke momentan Ranzzeit ist, sind die Füchse ständig unterwegs, um einen Partner zu finden.

Anzeige

Dies nutzten die Jäger in Verbindung mit den durch Schnee und Mondschein bedingten guten Sichtverhältnissen, um den Füchsen auf den Pelz zu rücken. "In Anbetracht des Tollwutgeschehens in Baden-Württemberg und der Fuchsbandwurmproblematik ist eine effektive Bejagung der Füchse dringend erforderlich", begründet Kreisjägermeister Jochen Sokolowski die Aktion.

Je größer die Population der Füchse in Feld und Wald sei, umso größer sei der Wanderungsdruck in die Städte und Ortschaften. Sokolowski hebt das Engagement der Jäger hervor, die in den bitterkalten Nächten den Füchsen nachgestellt hatten.

Wegen des dichten Zusammenlebens von Fuchs und Mensch in Ortschaften ist nach Meinung von Fachleuten auch die Gefahr größer, dass sich Menschen an vom Fuchs übertragenen Krankheiten infizieren können. "Wir werden versuchen die Fuchsjagdwoche im nächsten Jahr wieder durchzuführen", sagt Sokolowski.

ts