Lokales

Jazz gleich im Doppelpack

KIRCHHEIM Am Freitag, 11. und Samstag, 12. Februar, wird im club bastion in Kirchheim ein Jazz-wochenende mit zwei Konzerten ganz unterschiedlicher Art stattfinden. Neben den regulären Eintrittskarten bietet der club bastion auch eine kombinierte Eintrittskarte für beide Veranstaltungen an.

Anzeige

Den Auftakt bestreitet das Jochen- Feucht-Quartett am Freitag, 11. Februar, um 20.30 Uhr. Der gebürtige Kirchheimer Jochen Feucht, "einer der wirklich guten deutschen Saxofonisten und herausragender Jazzkomponist", studierte in der Swiss Jazz School in Bern. Er überzeugt nicht nur als technisch hervorragender Instrumentalist, sondern besticht auch durch die emotionale Intensität seiner Arrangements. Er tritt im club bastion in klassischer Quartettbesetzung auf. Auf dem Klavier wird er begleitet von Olaf Polziehn. "Einer der interessantesten pianistischen Entdeckungen der letzten Jahre" (Frankfurter Rundschau).

Die Süddeutsche Zeitung beurteilt ihn als einen "der kommenden großen deutschen Pianisten". Am Bass wird Christian Ramond mit von der Partie sein, der schon mit Wolfgang Engstfeld im club bastion aufgetreten ist. Schließlich vervollständigt noch der Schlagzeuger Andreas Gandela das Quartett. Er spielte unter anderem im Bundesjugendorchester, dem Landesjugendjazzorchester Bayern und mit Albert Mangelsdorff zusammen. Am Samstag werden gemeinsam der Pianist Achim Jaroschek und der herausragende Schlagzeuger Günter "Baby" Sommer aus Dresden auftreten.

Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Juwelier Schairer beim Rathaus, Telefon 0 70 21 /24 04.

cb