Lokales

Jede Menge Klebstoff auf der Fahrbahn

WENDLINGEN Am Mittwoch gegen 20.45 Uhr befuhr ein 34-jähriger Lkw-Lenker mit seinem Lastzug die BAB 8 von Stuttgart kommend in Richtung München. Auf Grund überhöhter Geschwindigkeit kam kurz vor der Anschluss-Stelle Wendlingen der Anhänger ins Schleudern, kippte nach rechts um und blieb in der Ausfahrt liegen. Der Lkw stürzte daraufhin ebenfalls um, rutschte in die Leitplanke zwischen der Anschluss-stelle und der Durchgangsfahrbahn. Der unangeschnallte Fahrer wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Zunächst konnte der Verkehr lediglich über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Vier Stunden nach der Unfallzeit wurde die mittlere Spur für den Verkehr freigegeben.

Anzeige

Mehr Sorgen bereitete der Autobahnpolizei jedoch die Ladung des Lkw. Durch den Unfall lief eine größere Menge Klebstoff auf die Parallelfahrbahn der Ausfahrt Wendlingen. Der Feuerwehr gelang es bislang nicht, die Fahrbahn von der Masse zu befreien, weshalb die Anschluss-Stelle Wendlingen in Fahrtrichtung München auch gestern noch für den Verkehr gesperrt war. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 100 000 Euro.

lp