Lokales

Jesinger Damen erstim Finale gebremst

MALMSHEIM Als Vorbereitung auf die neue Saison und Test für eine Reihe junger Spielerinnen nutzten die Basketballerinnen des TSV Jesingen das Turnier am vergangenen Wochenende in Malmsheim. Der Veranstalter hatte das Reglement ein wenig verändert: Gespielt wurden 27 Minuten ohne Pause und mit fliegenden Wechseln. Das Damenfeld war mit vier Oberliga-Mannschaften, zwei Landesligisten und dem U20-Landesliga-Meister gut besetzt.

Anzeige

Im ersten Gruppenspiel ging der TSV Jesingen gegen den U20-Nachwuchs aus Malmsheim schnell in Führung. Diese konnte mit Routine stetig ausgebaut werden. Am Ende stand ein 40:13 Sieg für die Damen des TSVJ. Im zweiten Spiel gegen die Oberliga-Mannschaft aus Malmsheim fielen die meisten Körbe des gesamten Turniers. Jesingen gewann am Ende überlegen mit 53:32. Damit war der Einzug ins Halbfinale schon fast erreicht. Im Spiel gegen den Landesligisten Freiberg musste der Hitze dann Tribut gezollt werden. Nach schnellem Rückstand fand die Mannschaft zum gewohnten Rhythmus zurück und sicherte sich auch hier den Sieg. Gegen die körperlich überlegenen Gegnerinnen des Oberliga-Mitkonkurrenten aus Möhringen lag der TSV bis eine Minute vor Schluss zurück. Doch zwei Freiwürfe in den letzten Sekunden des Spiels brachten den 33:32-Sieg.

Im Endspiel traf Jesingen erneut auf Gastgeber Malmsheim, der von Beginn an Druck machte. Ohne Centerspielerin an diesem Tag tat sich der TSV taktisch schwer und verlor das Spiel am Ende 27:35.

fjr