Lokales

Jesinger Damen siegen und klettern

Mit einer starken Leistung glückte Basketball-Oberligist TSV Jesingen ein 65:49 (33:26)-Erfolg beim Heidenheimer SB.

HEIDENHEIM Damit machten die TSV-Damen nicht nur die Hinspielniederlage wett, sondern kletterten auch noch auf Rang drei. Matchwinner: eine starke TSV-Defensive.

Anzeige

Das Spiel begann ausgeglichen, allerdings mit leichten Vorteilen für den Heidenheimer SB, dessen zentrale Station meistens Nina Barth war. Der Jesinger Coach Jörg Fischer stellte im zweiten Viertel das Spielsystem etwas um die HSB-Topscorerin war weitgehend gestoppt. Das ging allerdings auf Kosten einer erhöhten Anzahl von Freiwürfen. Die Freiwurfquote blieb beiderseitig allerdings unter 50 Prozent. Durch eine gute Verteidigungsarbeit schafften es die TSV-Damen, im zweiten Viertel in Führung zu gehen und diesen Vorsprung auf 9 Punkte (zum 33:26) auszubauen.

Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel. Unter dem Korb gelang es Palma Singh, immer wieder die Rebounds zu holen. Ein 16:4-Lauf des TSV brachte die deutliche Führung.

Mit diesem unerwarteten Sieg ist der TSV Jesingen auf den dritten Platz vorgerückt und hat nächstes Wochenende spielfrei.

fjr

TSV Jesingen: Büchele (21), Fischer (15/1 Dreier), Heilemann (2), Huschka (4), Reichmuth (7), Retter, Schweinfort (6), Singh (6), Staib (4).