Lokales

Jesinger im Torrausch

TG Kirchheim - TSG Zell 1:3 (1:1): Das Halbfinale war eine spannende Partie fast über die gesamte Spielzeit. TSG-Trainer Axel Maier: "Kompliment an die TG, die haben uns echt gefordert. Wir hatten es etwas leichter erwartet." Bereits nach fünf Minuten hatte Sascha Melzer eine gute Einschussmöglichkeit. Doch der Ex-Schopflocher legte sich den Ball zu weit vor. Dann ging der Favorit durch ein Tor von Lorenz Nies mit 1:0 in Führung (10.). Danach beherrschten die Zeller den Gegner, ohne sich allerdings gute Möglichkeiten zu erspielen. Auf der Gegenseite "vergeigte" Sascha Melzer eine gute Einschussmöglichkeit nach einer Vorlage von Sandro Giacobbe (21.). Der nicht unverdiente Ausgleich dann kurz vor der Halbzeit: Seine dritte Chance nutzte Melzer, ließ TSG-Keeper Andreas Jauß mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit. Auch nach der Pause hatte eher die Turngemeinde die Chance zur Führung. So traf Spielertrainer Costa Giacobbe nach einem Freistoß aus gut 20 Metern nur die Latte (35.). Bruder Sandro Giacobbe scheiterte am guten Zeller Torwart Jauß (46.). Etwas überraschend ging der Bezirksligist in Führung. Miran Hebojan traf mit einem Freistoß (54.). Den Schlusspunkt setzte der nach der Halbzeit eingewechselte Heiko Eisenmann für den schwachen Mirko Bruschat zum 3:1 (58.). Schiedsrichter Bernd Schraitle (Beuren) hatte mit dem fairen Spiel keine Probleme.



Tore: 0:1 Nies (10.), 1:1 Melzer (30.), 1:2 Hebojan (54.), 1:3 Heiko Engelmann (58.).

TSV Oberlenningen - TSV Jesingen 0:7 (0:4): "Die verflixte Sieben", ehemalige Unterhaltungsshow von TV-Legende Rudi Carell, stand aus Oberlenninger Sicht Pate für das zweite Halbfinalspiel. Genau so oft musste TSVO-Keeper Marc Ringelsbacher im Verlauf der einseitigen 60 Minuten hinter sich greifen. Den Torrausch der Jesinger eröffnete Heiko Blocher, der einen schulmäßigen Angriff der "Gerstenklopfer" über links nach schöner Flanke mit einem präzisen Kopfball zum 0:1 abschloss und sich somit nachträglich noch ein Geburtstagsgeschenk machte: Der angehende Sozialpädagoge wurde am Freitag 25. Alex Kromer konnte neun Minuten später auf 0:2 erhöhen, ehe sich Oberlenningens Rainer Eber einen katastrophalen Rückpass zu seinem Keeper leistete, den Tobias Schweiger abfing und zum 0:3 nutzte. Kurz vor der Pause knockte Patrick Maier die "Älbler" mit einem Kopfball nach einer Ecke vollends aus. Die zweite Halbzeit gestaltete sich dann entsprechend dem Spielstand: Die Luft war raus, das Spiel längst entschieden. Das hielt die Jesinger jedoch nicht davon ab, die Zuschauer mit ansehnlichem Kombinationsfußball zu verwöhnen, der zu drei weiteren Toren und etlichen Großchancen führte. Durch seinen siebten Turniertreffer zog Jesingens Tobias Schweiger zwischendurchin mit Holzmadens Burak Engin gleich.


Tore: 0:1 Blocher (14.), 0:2 Kromer (23.), 0:3 Schweiger (27.), 0:4 Maier (29.), 0:5 de Azevedo (50.), 0:6 Schweiger (54.), 0:7 Oster (60.).

Anzeige