Lokales

Jesinger "Zweite" so gut wie gerettet

In der Tischtennis-Bezirksklasse der Frauen hat der TV Bissingen durch die 3:6-Niederlage beim TV Reichenbach III die letzte Chance auf die Vizemeisterschaft verspielt.

KIRCHHEIM Zunächst konnten die Bissingerinnen gegen den ASV Aichwald mit 6:2 gewinnen. Beim Stand von 5:0 gaben Annemarie Wittmann und Gudrun Reichle zwei Spiele ab. Beim Tabellenzweiten TV Reichenbach III lief es dann nicht mehr so gut. Schon in den Doppeln bahnte sich die Niederlage an. Nachdem dann auch noch Gudrun Reichle und Angelika Maier ihre Spiele verloren, lag Bissingen 0:4 zurück. Annemarie Wittmann und Inge Henzler waren im hinteren Paarkreuz erfolgreich. Doch Reichenbach war mit Ilse Gröger und Sabine Hackenberg für Gudrun Reichle und Angelika Maier einfach zu stark.

Anzeige

Kreisligist TSV Jesingen II hat sich durch zwei Siege beim TSV Holzmaden und gegen den VfL Kirchheim den Klassenerhalt schon fast gesichert. Der 6:3-Sieg in Holzmaden war nicht unbedingt zu erwarten. Bei den Gastgeberinnen war lediglich Sandra Linsenmayer nicht zu bezwingen. Gegen den VfL lief es geradezu ideal. Lediglich im Einzel verloren Gudrun Zizelmann und Carola Leibold das Doppel gegen Rike Gölz und Martina Hummel. Im Einzel unterlag die Jugendersatzspielerin Carola Leibold (16) gegen Routinier Rike Gölz. Manuela Bofinger-Reschl und Silke Burkhardt holten am vorderen Paarkreuz gegen Jasmin Vierthaler und Martina Hummel alle vier möglichen Punkte und waren zudem noch im Doppel erfolgreich.

Für den TSV Weilheim II ist der Weg in die Kreisliga frei. Die Landesliga-Reserve gewann das Spitzenspiel gegen die TTF Neckarhausen mit 6:4. Am vorderen Paarkreuz mussten Agnes Herzberg und Irmgard Knayer gegen Martina Sautter und Alexandra Bosch alle vier Spiele abgeben. Dafür blieben Sonja Fietz und Tanja Maier ungeschlagen, holten vier Punkte.

ee