Lokales

Jetzt wird zuerst ein Statiker beauftragt



JOACHIM KRUG

Anzeige

SCHLIERBACH Nach Auskunft der Verwaltung bedingt der schlechte Zustand der Fußgängerbrücke von dem Sträßchen Schnellhof zum Schlatweg dringend eine Sanierung, da die Verkehrssicherheit gefährdet sei. Auch der beauftragte Statiker, der kürzlich verstorbene Friedrich Maurer, hatte sich für eine baldige Sanierung ausgesprochen, da tragende Teile der Brücke angegriffen seien. Maurer hatte das Angebot der Zimmerei Seitz aus Boll in Höhe von gut 6000 Euro für angemessen befunden. Darin enthalten ist auch eine bisher fehlende Hinterlüftung als Hauptursache der bestehenden Fäulnis.



Die Verwaltung hält wegen der mangelnden Verkehrssicherheit trotz fehlender Haushaltsmittel eine sofortige Ausführung der Arbeiten für geboten. Nach Auskunft von Bürgermeister Paul Schmid verfügt die Firma Seitz über ausreichende Erfahrungen mit Brückensanierungen. Der Verwaltungsmeinung nicht anschließen konnten sich die Ratsneulinge Rainer Waldenmaier (CDU) und Willi Reich (FUW). Sie plädierten vehement für die Verwendung von Stahlträgern, sonst entstünden bald wieder die gleichen Probleme, die demnächst auch bei weiteren Brücken über den Schlierbach aufträten. Auch für Kurt Moll(CDU) reichen gescheite Eisenträger. Klaus Buchele (CDU) möchte die 6000 Euro für eine Sanierung mit Holz sparen und sprach sich ebenfalls für eine Stahlträgerbrücke aus. August Leins (FUW) plädierte für die vorgesehene Holzkonstruktion, um einen nachwachsenden Rohstoff zu verwenden. Einen Kompromiss schlug Sabine Hiedels (FUW) vor, indem sie sich für Stahlträger unter Einbeziehung von Zimmermannsarbeiten aussprach. Beruhigen konnte der Bürgermeister Hiedels' Fraktionskollegen Jörn Feldsieper mit der Aussage, dass die Brücke wohl nicht schon morgen gesperrt werden müsste.



Schmid konnte sich nicht für eine Stahlkonstruktion erwärmen, ohne vorher einen Statiker zu beauftragen, der die Sache erheblich verteuern würde. Wenn eine Ratsmehrheit für die Verwendung von Stahlträger sei, würde er seinen Antrag, der die sofortige Erneuerung der Holzkonstruktion vorsieht, zurück stellen. Schließlich sprach sich die Gemeinderatsmehrheit für den Auftrag an einen Statiker aus, der die Verwendung von Stahlträgern prüfen soll.

Sanierungsbedürftig ist die Schnellhofbrücke, die einen Fußweg über den Schlierbach ermöglicht. Jetzt will der Gemeinderat zunächst einen Statiker beauftragen.