Lokales

Jugendliche Räuber

Zeugen zu zwei Raubüberfällen, die am Mittwochmorgen und am Mittwochabend in Kirchheim von Jugendlichen an Jugendlichen begangen wurden, sucht die Polizei unter der Telefonnummer 0 70 21/5 01-0.

KIRCHHEIM Gegen 7.35 Uhr hielt sich ein 18-Jähriger am Kirchheimer Bahnhof auf. Er wollte mit dem Zug nach Wendlingen fahren. Während er wartete, traten zwei Männer an ihn heran und forderten Geld von ihm. Als der 18-Jährige nicht darauf einging, wurde er von einem der beiden geschlagen. Anschließend rannte das Duo in Richtung Bahnhofsunterführung davon. Der Schläger ist etwa 19 bis 21 Jahre alt und zirka 180 Zentimeter groß. Er hat schulterlanges glattes Haar, das zu einem Zopf zusammengebunden war. Er trug eine grüne Wollmütze und einen langen schwarzen Ledermantel. Auffällig waren seine Schuhe mit Stahlkappen. Eventuell hatte der Mann einen dünnen Bart unter der Unterlippe. Sein Begleiter ist etwa 175 Zentimeter groß und trug ebenfalls Schuhe mit Stahlkappen. Beide sprachen schlecht deutsch.

Anzeige

Gegen 17 Uhr war ein 17-jähriger Kirchheimer zu Fuß vom Teckcenter kommend in Richtung Baumarkt unterwegs. Dabei fielen ihm vier Jugendliche auf, die ihn verfolgten. Auf Höhe des Baumarktes wurde er von dem Quartett angesprochen. Sie fragten ihn, ob er Geld dabei hätte. Als der Kirchheimer nicht auf die Forderung einging, wurde er von zwei der Jugendlichen geschlagen. Aus seiner Jacke entwendeten sie ihm mehrere Euro sowie einen MP3-Player. Anschließend flüchteten die Unbekannten in Richtung Teckcenter. Die Flüchtigen sind etwa 17 Jahre alt und sprachen untereinander russisch. Einer der vier hatte einen Verband oder Gips am rechten Arm. Er trug eine braune Jacke und eine Jeans.

lp