Lokales

Jugendliche Vandalen schnell ermittelt

KIRCHHEIM Einen raschen Ermittlungserfolg landeten Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Kirchheim. Es gelang ihnen, vier Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren zu ermitteln. Diese stehen im dringenden Tatverdacht, die Sachbeschädigungen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Kirchheimer Freibad und in der Schlierbacher Straße begangen zu haben. Gegen alle vier wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anzeige

Wie berichtet besprühten Unbekannte in der Tatnacht mehrere Fahrzeuge sowie Räume des Kirchheimer Freibades in der Jesinger Straße mit blauer Farbe. Die polizeilichen Ermittlungen hatten ergeben, dass die Täter von einer Baustelle in der Nähe des Freibads eine Spraydose entwendeten. Im Anschluss suchten sie das Bad auf und besprühten dort das Gebäude des Bademeisters, Unkleidekabinen und mehrere Bänke. Die Vandalen warfen zudem Rettungsringe und andere Gegenstände ins Wasser. In der Schlierbacher Straße besprühten sie einen geparkten Passat, einen Fiat sowie einen Mercedes. Der bei den Sachbeschädigungen entstandene Sachschaden belief sich auf etwa 3100 Euro.

Im Rahmen der Ermittlungen zu den Taten stießen die Jugendsachbearbeiter auf die Spur der Tatverdächtigen. Nach und nach gelang es den Beamten, drei Mädchen und einen Jungen zu ermitteln. In Vernehmungen räumten die in Kirchheim wohnhaften Jugendlichen die Sachbeschädigungen ein.

lp