Lokales

Jugendwerk: Diakon Braun verabschiedet

KIRCHHEIM Im Rahmen eines Dankgottesdienstes des Evangelischen Jugendwerks Kirchheim in Unterlenningen wurde Diakon Klaus Braun offiziell verabschiedet. Pfarrerin Regina Stierlen führte durch den Gottesdienst, die Predigt hielt Bezirksjugendreferent Matthias Kerschbaum. Die Kurzjungscharlager-Band, geleitet von Marc Scheer, gestaltete den Gottesdienst mit fetzigen Liedern. Im Rahmen des Gottesdienstes berichteten Mitarbeiter von den Freizeiten in Frankreich und Spanien, vom Konfi-Camp in Aulendorf, vom Fußballcamp und vom Jungscharlager auf dem Stettenhof. Fast 600 Kinder und Jugendliche nahmen an den Jugendcamps teil.

Anzeige

Dekan Ellinger drückte seinen Dank Diakon Braun gegenüber aus. Er sagte, dass er den hohen Einsatz Diakon Brauns, trotz seines auf drei Jahre befristeten Vertrages, schätze. Für die Pfarrerschaft dankte Bezirksjugendpfarrer Karlheinz Graf für die Scharnierfunktion, welche Klaus Braun zwischen Jugend und Pfarrerschaft wahrgenommen hat. Die Zweite Vorsitzende des Jugendwerks Julia Blankenhorn aus Neidlingen lobte die Begeisterung und Lobbyarbeit des Diakons für die Arbeit mit Kindern. Diakon Braun selber sagte: "Für mich war und ist es ein Privileg, den Verantwortungsträgern und Gesellschaftsgestaltern von morgen, Kindern, prägen zu können und ihnen etwas Gutes für ihren Lebensweg mitzugeben."

Bezirksjugendreferentin Stephanie Schwarz mit den Aufgabenbereichen Jugendkirche und Jugendarbeit, Bezirksjugendreferent Matthias Kerschbaum mit den Aufgabenbereichen junge Erwachsene und Jungschar, Jugendreferent Stefan Heimann für das Jugendcafe im Eckpunkt bilden nun das hauptamtlichen Team des Evangelischen Jugendwerks Kirchheim.

pm