Lokales

Julia Maurer unter den besten Acht

REUTLINGEN Bei den baden-württembergischen Top 32-Jahrgangsranglisten-Kämpfen der Jungen und Mädchen U13 und U14 in Betzingen konnten sich die Neu-Frickenhausenerin Julia Maurer aus Nabern und Fabian Gerstberger vom TSV Jesingen für die Ausspielung qualifizieren.

Anzeige

Julia Maurer startete bei den Mädchen U13. Sie wurde in ihrer Vorrundengruppe mit 2:1 Siegen Zweite und musste im Anschluss ein Qualifikationsspiel um die ersten 16 Plätze bestreiten. Hier schlug die Naberner Nachwuchsspielerin ihre Gegnerin mit 3:0 Sätzen. Nach starken Leistungen und zwei weiteren Siegen musste sie sich erst im Halbfinale der späteren Siegerin Katharina Sabo geschlagen geben. Beim Spiel um Platz drei zeigte sie nochmals eine hervorragende Leistung und konnte diese Partie mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden. Mit dem nicht erwarteten dritten Platz, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 17 Plätze entspricht, qualifizierte sie sich gleichzeitig für die Ausspielung der baden-württembergischen Top 8.

Fabian Gerstberger startete bei den Schülern U13 ebenfalls mit 2:1 Siegen in seiner Gruppe. Der Jesinger musste sich im Qualifikationsspiel seinem Gegner mit 3:0 geschlagen geben. Daraus folgte der Kampf um die Plätze 17 bis 32. In den nachfolgenden Spielen war die Luft beim Jesinger allerdings etwas raus. Es folgten ein Sieg und zwei Niederlagen, sodass Fabian Gerstberger am Ende um Platz 27 spielte. Dieses Spiel gewann er klar mit 3:0 Sätzen. Der 27. Platz war im Vergleich zu Rang zehn im Vorjahr für ihn eine kleine Enttäuschung.

so