Lokales

Jung und Alt im Bahnhof im Dialog

Die Auszubildenden der Papierfabrik Scheufelen und Voith-IPL organisierten gemeinsam mit dem Lenninger Netz einen Kaffeenachmittag für Senioren.

LENNINGEN Anfang September lud das Ausbildungswesen der Papierfabrik Scheufelen (PSO) und Vo

Anzeige

O:STERN.TI_ith-IPL die rund 30 Azubis aller Ausbildungsjahrgänge zu den sozial-pädagogischen Tagen auf die Burg Teck ein. Als Thema wurde das Verhältnis von Jung und Alt gewählt. Zur Einstimmung und Vorbereitung auf die geplanten Gruppenarbeiten wurde von Werner Schulmeyer mit Präsentationen über den demografischen Wandel, das Lenninger Netz mit seinen Projekten, den Dialog der Generationen und über das bürgerschaftliche Engagement informiert. Für die meisten der Jugendlichen waren diese Themen neu. Interessante Fragen wurden gestellt und sowohl über Fragen als auch über Antworten angeregt diskutiert.

Daran anschließend verteilten die Ausbilder die Themen für die Gruppenarbeiten. Eine der Aufgaben lautete "Kaffeenachmittag für Senioren", das nun von einer Azubi- Gruppe bearbeitet wurde. Das Projektziel war die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung mit der Absicht, junge und alte Menschen im Umgang miteinander zu verbinden. Tags darauf wurde das Ergebnis zusammen mit den übrigen Gruppenarbeiten präsentiert.

Am Nikolaustag trafen sich rund 20 Senioren vom Lenninger Netz zu einem gemeinsamen Kaffeenachmittag mit den Azubis im Bürgerhaus im Bahnhof Unterlenningen. Bereits am Vormittag begannen die Vorbereitungen vor Ort. Gemeinsam mit den Ausbildern gingen die Azubis ans Werk: Tische und Stühle wurden geschleppt, Tannenzweige, Teelichter und Nüsse wurden als Dekoration verteilt und natürlich der selbst gebackene Kuchen abgeliefert. Am Nachmittag wurden dann die Senioren von den Azubis freundlich begrüßt und bewirtet. Nach den Unterhaltungen zwischen den Azubis und den Senioren kündigte sich der Nikolaus an und es wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Höhepunkt war dann die Verteilung der Geschenke durch den Nikolaus.

Nach einem gemütlichen Ausklang machten sich die Senioren zusammen mit ihren Betreuern auf den Heimweg. Die Azubis versetzten die Räume wieder in ihren ursprünglichen Zustand. Dazu gehörte natürlich auch Geschirr spülen und abtrocknen sowie das Kehren der Räume. Dieses erste Projekt der sozialen Zusammenarbeit zwischen PSO, Voith-IPL und Lenninger Netz ist ein guter Anfang und wurde erfolgreich abgeschlossen. Für 2008 sind weitere Projekte geplant.

pm