Lokales

Justin Raichle fährt zweimal aufs Podium

OPPENROD Die Plätze eins und zwei hat MCKT-Pilot Justin Raichle beim fünften Lauf zur deutschen DMV-Kartmeisterschaft auf der fahrerisch anspruchsvollen Strecke der Stefan-Bellof-Motorsportarena in Oppenrod bei Gießen erreicht.

Anzeige

Die ersten freien Trainings verliefen für Raichle viel versprechend der Waldenbucher fuhr die schnellsten Rundenzeit. Beim ersten Zeittraining reichte es nur zu Startplatz vier, im zweiten Zeittraining qualifizierte sich Raichle mit einer Zeit von 54,338 Sekunden für die Pole Position auf der 1 027 Meter langen Strecke. Platz zwei ging an Sascha Maertens aus Niedersachsen (54,472) vor Benjamin Kutzera (Rudersberg/54,573).

Zu Beginn des Rennens waren es Justin Raichle, Sascha Maertens, Benjamin Kutzera und Patrick Hinterberger (Heidenheim), die im Viererpulk um den Sieg kämpften. Hinterberger konnte das Tempo der Spitzengruppe gegen Rennmitte nicht mehr folgen und fuhr ein einsames Rennen auf der vierten Position. Justin Raichle, der seine Pole Position optimal nutzte und sofort in Führung ging, wurde zwar sowohl von Kutzera als auch Maertens verfolgt, gab aber seine Führung bis zum nicht mehr ab.

Auch den Start zum zweiten Rennen entschied der Pole-Setter für sich. In den folgenden elf Runden boten Justin Raichle und Sascha Maertens ein spannendes Rennen: Rundenlang beharkten sich die beiden Bambini-Piloten an der Spitze und wechselten ständig die Positionen. Trotz dieses Zweikampfes konnten sie sich erneut gemeinsam mit Benjamin Kutzera deutlich vom weiteren Feld distanzieren. Der Zieleinlauf lautete Maertens vor Raichle und Kutzera.

mr