Lokales

Kader-Training als Anerkennung

Die Jugend der Tischtennis- Abteilung des TSV Jesingen ist derzeit das Nonplusultra in den Lehenäckern. Die Ping- Pong-Spezialisten zogen bei ihrer gut besuchten Abteilungs-Hauptversammlung Bilanz der vergangenen zwölf Monate.

KIRCHHEIM Harald Kraft wurde in seinem Amt als Abteilungsleiter von der Versammlung für weitere zwei Jahre bestätigt. Auch alle anderen Funktionärsposten konnten problemlos besetzt werden. Die Abteilung sei seit ihrem 25-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr noch mehr zusammengewachsen, urteilte Kraft in seiner Rede.

Anzeige

Die Mitgliederzahlen bewegen sich seit Jahren konstant nach oben. Derzeit hat die kleinste Sparte des TSV Jesingen 108 Mitglieder, davon 40 Jugendliche. Der Abteilungschef hob in seinem Rückblick die Meisterschaft der zweiten Herrenmannschaft und den Aufstieg der zweiten Damenmannschaft hervor. Ein Wermutstropfen ist freilich der erneute Abstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisliga.

Jugendleiter Mark Epple konnte von einer Reihe Erfolge berichten. Sechs Jugendmannschaften nahmen am Spielbetrieb teil. Der ersten Jugendmannschaft gelang ohne Minuspunkt der Aufstieg in die Bezirksliga. Simon Geßner schaffte bei den Schülern U11 den Sprung in die Top 32 Baden-Württembergs. Katrin Pfender als lizenzierte Übungsleiterin kümmert sich seit Jahren mit ihrem Team intensiv und erfolgreich um die Jugendarbeit. Als Juwel wurde dabei Christian Petric apostrophiert, der sich blendend mit dem Nachwuchs versteht und auch die Betreuung bei den Turnieren übernimmt. In der Sporthalle Lehenäcker bietet der TSV über den Tischtennis-Verband ein Kader-Training für Jugendliche an. Ein vertrauensvoller Beweis für die gute Jugendarbeit im Verein.

Im Jubiläumsjahr erhielten sämtliche Jesinger Mannschaften ein neues Outfit. So ist auch das Minus in der Kasse nachvollziehbar. Doch Kassier Heinz Reschl konnte die Mitglieder beruhigen: Inzwischen sei wieder ein gutes Polster angespart. Neu beschlossen wurde die Erweiterung des Ausschusses um ein zusätzliches Mitglied und die Entsendung eines Vertreters im Gremium des Hauptvereins. Diesen Job übernimmt ab sofort Roland Wohlleben, der für den Hauptverein auch im Stadtverband vertreten ist.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Beate Skuthan-Schäfer, Heide Elholm, Ewa Worbis und Jörg Frick. Im neu gewählten Abteilungsausschuss sitzen künftig Harald Kraft (Abteilungsleiter), Thomas Jarmer (Stellvertreter), Heinz Reschl (Kassier), Gudrun Zizelmann (Schriftführerin), Mark Epple (Jugendleiter), Stefan Oßwald (Leiter Spielbetrieb), Thomas Jarmer (Wirtschaftsführer), Roland Wohlleben (Vertreter im Hauptverein), Katrin Pfender, Luici di Chiara (Beisitzer).

ee