Lokales

Kalte Duschen passe

Kalte Duschen im Hallenbad und zu warmes Wasser in der Sporthalle nach der Umstellung auf die Nahwärmeversorgung des Holzheizwerks im September hat es in den beiden Dettinger Einrichtungen technische Probleme gegeben. Diese werden jetzt so schnell wie möglich behoben.

BIANCA LÜTZ

Anzeige

DETTINGEN "Im Schwimmbad war die Warmwassermischstation defekt", berichtete Jochen Sokolowski, Leiter des Technischen Bereichs im Dettinger Rathaus, den Bürgervertretern in jüngster Gemeinderatssitzung. Zu Stoßzeiten habe die Temperatur des Duschwassers zum Teil nur noch 30 Grad betragen. In der Sporthalle war genau das Gegenteil der Fall: das Wasser kam zu warm aus der Leitung.

"Wir mussten dringend und schnell nachrüsten", betonte Bürgermeister Haußmann und informierte den Gemeinderat, dass die notwendigen Arbeiten bereits vergeben wurden. Wenn das Hallenbad Ende Dezember nach der Revisionszeit wieder öffnet, sollen alle Probleme behoben sein. Auch die Reparaturen in der Sporthalle werden so schnell wie möglich angepackt. Im Mai hatte sich der Gemeinderat für eine "kleine Lösung" beim Anschluss der Einrichtungen an die Nahwärmeversorgung entschieden. Diese "Grundausstattung" musste nun aufgerüstet werden. Durch die zusätzlichen Maßnahmen haben sich die Haushaltsposten für das Hallenbad auf 64 000 Euro und für die Sporthalle auf 25 000 Euro erhöht. Damit liegen die Beträge aber immer noch unter den Haushaltsansätzen.