Lokales

Karl Schulenburg im Ruhestand

In den Ruhestand verabschiedet wurde in den vergangenen Tagen Polizeihauptkommissar Karl Schulenburg. Über 40 Jahre lang versah der 60-Jährige seinen Dienst bei der Polizei des Landes Baden-Württemberg. Zuletzt arbeitete er beim Bezirksdienst der Kirchheimer Polizei.

Anzeige

Im Rahmen einer kleinen Feier übergab der Leiter des Polizeireviers Kirchheim, Polizeioberrat Thomas Pitzinger, dem in der Teckstadt wohnhaften Schulenburg die Entlassungsurkunde und verabschiedete ihn in den verdienten Ruhestand. Pitzinger würdigte insbesondere das Engagement des für die gesamte Kirchheimer Innenstadt zuständigen Ermittlungsbeamten. Weit über das normale Maß hinaus hat er sich in den letzten 25 Jahren als polizeilicher Ansprechpartner für Bürger und Geschäftswelt Ansehen erworben.

Im Oktober 1965 trat Karl Schulenburg in die Landespolizei ein. Nach Abschluss seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei Göppingen wurde er in den Landkreis Esslingen versetzt. Auf Polizeidienststellen in Wendlingen, Dettingen und hauptsächlich in Kirchheim versah er seinen Dienst. Kurz vor der Pensionierung konnte der zwischenzeitlich zum Hauptkommissar beförderte Schulenburg sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern. Polizeioberrat Thomas Pitzinger wünschte dem scheidenden Mitarbeiter alles Gute für den Ruhestand. Diesen Wünschen schlossen sich neben dem Vertreter des Personalrates auch seine Arbeitskollegen an.

lp