Lokales

Kein Eigenwasser mehr in Hepsisau

WEILHEIM Der Weilheimer Gemeinderat ist dem Beschluss des Hepsisauer Ortschaftsrates gefolgt, die eigenen Quellen des Stadtteils nicht mehr zu sanieren, sondern das Trinkwasser künftig ausschließlich über die Landeswasserversorgung zu beziehen.

Anzeige

Bereits vor drei Jahren musste die letzte Quelle des Ortes vom Netz genommen werden, unter anderem weil das Wasser immer wieder verunreinigt war.

Eingehende Untersuchungen ergaben nun, dass eine notwendige Sanierung der Quellen und der Einbau einer Aufbereitungsanlage je nach Variante 215 000 beziehungsweise 310 000 Euro kosten würden. Weil das völlige Einstellen der Eigenwassergewinnung mit Abstand die günstigste Lösung darstellt, hatte die Verwaltung den Gremien diesen Schritt nahe gelegt.

ank