Lokales

Kein Obstbaumschnitt bei Dauerfrost

KREIS ESSLINGEN Bei Dauerfrost mit Temperaturen unter minus zwei Grad sollten Obstbäume nicht mehr geschnitten werden, rät Albrecht Schützinger, Fachberater für Obst und Gartenbau im Landkreis Esslingen. Nur solange die Temperaturen tagsüber über den Gefrierpunkt klettern, können größere und ältere Obstbäume, die mindestens zehn Jahre alt sind, noch gut geschnitten werden. Der Frost nach dem dann ausgeführten Schnitt ist unproblematisch für den Obstbaum. Sinken die Temperaturen allerdings dauerhaft unter minus zwei Grad, gefriert der Holzkörper, ein gerader Schnitt ist nicht mehr möglich, Holz und Rinde brechen aus, der unsaubere Schnitt verheilt schlechter.

Anzeige

Wer frostempfindliche Obstbäume wie Pfirsich, Süß- oder Sauerkirsche hat, sollte erst zum Austrieb im Frühjahr ans Schneiden gehen. Gleiches gilt für neu gepflanzten Obstbäume aller Arten und alle bis zu zehn Jahre alten Jungbäume. Hier würde späterer Frost den Pflanzen schaden, auch wenn bei Temperaturen über null Grad geschnitten würde.

Weitere Informationen: Fachberater für Obst- und Gartenbau des Landkreises Esslingen, Albrecht Schützinger, Telefon 0 7 11/39 02-14 87 oder Geschäftsstelle: Regina Richter, 07 11/39 02-14 70.

pm