Lokales

Kein Zuckerschlecken

WEILHEIM Bevor der Duft von leckeren Weihnachtsplätzchen die Backstube durchströmt, muss allerlei getan werden. In der Bäckerei "Scholderbeck" werden unter anderem Zimtsterne, Spitzbuben, Linsenplätzchen, Hasselnussbrötchen, Bärentatzen, Spritzgebäck, Vanillekipferl, Butter-S und Lebkuchen gebacken. Um dies rechtzeitig fertig zu bekommen, müssen Carmen Emmert, Petra Holder und ihre Kollegen schon um 2 Uhr in der Früh in der Backstube stehen. Der Tag endet meistens um 13 Uhr, kann aber auch länger dauern.

Anzeige

In der Weihnachtsbäckerei muss man ganz genau mit Lineal arbeiten, damit es gleich große Stücke gibt. Wie aufwändig die Weihnachtsbäckerei ist, zeigt das Beispiel der Butter-S-Herstellung. Der große Teigklumpen wird zu einer Rolle verarbeitet und dann in eine Gebäckkanone geladen. Die Gebäckkanone sieht wie ein großer Spritzbeutel aus. Nun werden neun bis zehn Reihen Würstchen gelegt. Diese werden dann mit gleichem Abstand durchgeschnitten und einseitig mit Ei bestrichen. Die mit Ei bestrichene Seite wird in Zucker gelegt. Dann werden die einzelnen Würstchen auseinander gemacht und zu einem S geformt. Diese werden dann auf ein Blech gelegt und 10 bis 15 Minuten gebacken.

Wer gerne Plätzchen nascht, der kann nach einem Scholderbeck-Rezept leckere Biovanillekipferl backen (siehe Extrakasten).

Klasse W I c