Lokales

Keine Alternativenunter dem Korb

KIRCHHEIM Ein optimistischer Theo Leftakis zeigte sich nach dem Abschluss-Training vor dem Auftakt der Aufstiegsrunde (heute Abend 19.30 Uhr, Sporthalle Stadtmitte) gegen die TuS Treis-Karden: "Alle waren da, alle können spielen. Ich denke, wir werden ein gutes Spiel zeigen." Nachdem die Suche nach einer Alternative unter dem Korb bei der eigenen Zweiten ergebnislos verlaufen war, sitzt nun der 19-jährige Julien Merrill auf der Bank. Die dünne Besetzung dort könnte sich im Verlauf der anstrengenden Aufstiegsrunde noch als größeres Handicap erweisen. Erneute Verletzungen dürfen nicht dazu kommen, aber auch bei den Fouls müssen die acht Kirchheimer Stammspieler vorsichtig sein.

Anzeige

Ein besonderes Spektakel wird es in der Halbzeitpause geben: Fünf Fans über 18 Jahre bekommen die Chance, durch einen Treffer von der Mittellinie einen 300-Euro-Warengutschein der Firma Sport-Räpple zu gewinnen. Nachdem beim schon traditionellen 500-Euro-Schuss zum Saisonabschluss in den vergangenen sechs Jahren keinem dieses Kunststück gelang, besteht bei den drei Heimspielen nun insgesamt 15 mal die Chance, dass doch mal einer dieser Extrem-Weitwürfe durch die Reuse rauscht.

Auf ähnliches Glück wollen sich die Knights nicht verlassen. Gegen Treis-Karden soll mit harter Arbeit der Grundstock für den Zweitliga-Aufstieg gelegt werden. Die erwarteten über 1 000 Zuschauer werden im Hexenkessel der Sporthalle Stadtmitte ihren Teil dazu beitragen.

mad

VfL Kirchheim:

Goehrke, Hayden, Jorgusen, Lenger, Lukic, Kranz, Martinovic, Merrill, Tsouknidis.