Lokales

Keine Wohnbauflächen

Der Verband Region Stuttgart hat mittlerweile die von den Kommunen im Gemeindeverwaltungsverband Lenningen vorgelegten Flächenbilanzen zur Fortschreibung des Flächennutzungsplans (FNP) anerkannt.

LENNINGEN Der Gemeinderat nahm diese Flächenbilanz und deren Anerkennung in seiner jüngsten Sitzung zustimmend zur Kenntnis. Inhalt dieser Flächenbilanz ist die Aufstellung bestehender Baulücken sowie der noch nicht überplanten Flächen aus dem aktuellen Flächennutzungsplan.

Anzeige

Die jeweiligen Flächenbilanzen wurden von den Gemeinden Erkenbrechtsweiler und Lenningen sowie der Stadt Owen detailliert und sorgfältig aufgestellt. Für die Gemeinde Lenningen ergab sich bei der Flächenbilanz ein für die Wohnbebauung bis zum Zieljahr 2015 zu berücksichtigender bestehender Flächenbestand (Baulücken plus noch nicht überplante Flächen aus dem aktuellen Plan) von etwa zwölf Hektar. Der vom Verband zugewiesene Flächenbedarf bis zu diesem Jahr beträgt ebenfalls zwölf Hektar.

Dies bedeutet für Lenningen, dass keine neuen Wohnbauflächen ausgewiesen werden dürfen. Inwieweit sich bestehende Flächen im Flächennutzungsplan bei der Fortschreibung verändern werden, wird der Gemeinderat im Zuge der Fortschreibung zu beraten haben. Gemeinsam mit der Gemeinde Erkenbrechtsweiler und der Stadt Owen ist nun die Fortschreibung des Flächennutzungsplans weiter zu betreiben. Die Mitglieder des Gemeinderats in der Verbandsversammlung wurden ermächtigt, die entsprechenden Beschlüsse zur Vorbereitung des Verfahrens zu treffen.

mv