Lokales

Kinder und Jugendliche starkmachen durch Erziehung

Drei Tage lang dreht sich in Holzmaden alles rund ums Thema Jugendliche. Unter der Überschrift "Lust aufs Leben" organisieren Gemeinde und Offene Jugendarbeit eine Action-Nacht für Jugendliche, den Konfi-Cup und einen Vortragsabend unter der Überschrift: "Kinder starkmachen durch Erziehung".

BIANCA LÜTZ

Anzeige

HOLZMADEN Von Dienstag, 2. Oktober, bis Donnerstag, 4. Oktober, heißt es in Holzmaden zum zweiten Mal "Lust aufs Leben". Schon im Jahr 2005 hatten Gemeinde, Offene Jugendarbeit (OJA), Vereine und Kirche unter diesem Motto eine Aktionswoche im Ort organisiert. Stand damals das Thema Sucht im Mittelpunkt, so geht es dieses Mal in erster Linie um Erziehung. "Wir wollen nicht die Symptome in den Mittelpunkt stellen, sondern zurück zu den Ursachen gehen", erläutert Markus Ocker, Leiter der OJA Holzmaden. Im Mittelpunkt stehe die Frage: "Wie kann man Kinder und Jugendliche durch Erziehung starkmachen?" Auch Bürgermeister Jürgen Riehle betont den vorbeugenden Charakter der Veranstaltung: "Wir machen das nicht, weil wir in Holzmaden Probleme haben." "Lust aufs Leben" ziele vor allem auf Prävention ab, die viel mit richtiger Erziehung, Wertevermittlung und Begleitung zu tun habe.

"Erwachsene wissen oft gar nicht, was Jugendliche prägt", ist sich Markus Ocker bewusst. "Sie leben in einer ganz anderen Welt als die Jugend früher." Jungen und Mädchen würden schon früh mit Computern und Internet konfrontiert und bewegten sich in virtuellen Welten, die ihren Eltern fremd seien. Da falle es Erwachsenen schwer, ihre Kinder zu verstehen und richtig auf Probleme zu reagieren. Eine andere Frage, die laut Markus Ocker an Aktualität gewinnt, ist: "Soll ich autoritär oder kumpelhaft mit meinem Kind umgehen?" In dem weiten Feld zwischen völliger Liberalität auf der einen sowie Autorität und Disziplin auf der anderen Seite fühlten sich Eltern oft unsicher.

Auf solche und andere Probleme will Michael Stenger, stellvertretender Schulleiter der "Freien Schule für Erziehungshilfe" Ziegelhütte Ochsenwang in seinem praxisorientierten Vortrag am Donnerstag, 4. Oktober, in der Holzmadener Gemeindehalle eingehen. Beginn des Vortrags unter der Überschrift "Kinder starkmachen durch Erziehung" ist um 20 Uhr. Bereits ab19.30 Uhr finden Eltern und Großeltern, Lehrer und Jugendleiter sowie andere Interessierte beim Infoabend auch Stände, Gesprächspartner und Materialien zum Thema Erziehung. So ist an dem Abend beispielsweise Christiane Heinze von der Jugend- und Drogenberatung Kirchheim mit einem Stand vor Ort. Auch die Polizei und der Michaelshof sind vertreten. Die Landfrauen übernehmen die Bewirtung. Nach dem Vortrag gibt es Gelegenheit zu Diskussionen und Gesprächen.

Neben dem Abend für Erwachsene ist auch für Kinder und Jugendliche einiges geboten. Die "Action-Nacht" am Dienstag, 2. Oktober, soll dem Nachwuchs klarmachen, dass man nicht nur vor dem Bildschirm Spaß haben kann. 10- bis 16-Jährige aus Holzmaden und Ohmden haben ab 18 Uhr einen Abend lang Gelegenheit, sich bei jeder Witterung an verschiedenen Stationen auszutoben: Es gibt einen Kletterturm, eine Torwand, eine Pokerecke, Lasergewehre, Karaoke, Musik, Lagerfeuer und einen ganzen Anhänger voller Kleingeschicklichkeitsgeräte wie beispielsweise Pedalos. Am Mittwoch, 3. Oktober, um 13 Uhr steht der "Konfi-Cup" auf dem Programm, ein Fußballturnier der Konfirmanden aus dem ganzen Kirchenbezirk.

Aktiv beteiligt an den Jugend-Aktionstagen 2007 sind Gemeinde, OJA, Kirche und Vereine. Finanziert wird die Veranstaltung durch Spenden und Sponsoren. Unter anderem gibt es einen Zuschuss vom gemeinsamen Krankenpflegeverein Holzmaden und Ohmden.

Bei "Lust aufs Leben" geht es drei Tage lang geballt um Jugend und Erziehung. Dabei möchten es die Organisatoren aber nicht bewenden lassen. "Ziel ist es, eine Art Netzwerk für Familien und Jugendliche aufzubauen", sagt Markus Ocker. Von der kleinsten Zelle bis zur großen Gemeinschaft im Ort sollten alle Verantwortung für den Nachwuchs übernehmen und Vorbild sein nicht nur ein paar Tage lang, sondern das ganze Jahr über.

Wie schon 2005 soll es im kommenden Frühjahr wieder eine Schulung für Jugendleiter und Trainer zum Thema "Suchtvorbeugung in Vereinen" geben. Das wertet Christiane Heinze, die dem Organisationsteam von "Lust aufs Leben" dieses Jahr erneut zur Seite steht, als großen Erfolg: "Die Menschen in Holzmaden machen persönlich mobil, das finde ich toll", sagt sie.

Für die Zukunft hat Markus Ocker außerdem noch eine weitere Vision: Er möchte in Holzmaden einen Platz schaffen, wo Jugendliche sich austauschen und treffen können. "Sie sollen einen Ort haben, von dem sie wissen: er gehört uns", so Ocker. Vorstellen könnte er sich zum Beispiel eine Skateranlage. Auch Bürgermeister Jürgen Riehle ist einer Skateranlage nicht abgeneigt. "Der Standort ist aber noch offen", sagt er. Außerdem sei es Voraussetzung, dass eine solche Anlage von Vereinen und Institutionen mitgetragen wird.

INFOWeitere Informationen gibt es bei der Gemeinde Holzmaden unter der Telefonnummer 0 70 21/90 00 10 oder im Internet unter www.lustaufsleben.de.