Lokales

Kirchheim setztauf die neue Messe

Auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real in München hat sich auch die Stadt Kirchheim dem Fachpublikum präsentiert.

KIRCHHEIM Als ein Teil des Standortmarketing- und Vertriebskonzeptes hat sich die Stadt Kirchheim als Partner der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und des Landkreises Esslingen an den Kosten für einen Gemeinschaftsstand auf der Expo Real in München, der größten Veranstaltung ihrer Art in Deutschland, beteiligt.

Anzeige

Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker ließ es sich nicht nehmen, Anfang der Woche persönlich in München gemeinsam mit dem Liegenschaftsamt für den Standort und die Entwicklungsperspektiven zu werben. "Durch die Entwicklung der Neuen Messe, den geplanten Ausbau des Flughafens und den dortigen ICE-Halt wird sich die Standortgunst und damit auch die Attraktivität für Investoren in der Region Stuttgart in unsere Richtung verschieben", so der Grundtenor des Vortrages von Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker und Dr. Leuninger in München.

In den kommenden Tagen werden die Messe-Kontakte gezielt nachbereitet. Der Messebesuch wurde auch genutzt, um mit Vertretern von EADS und Continental als den beiden Eigentümern über die Zukunft des Technologieparkes Nabern zu sprechen. "Ein enge Zusammenarbeit von Stadt und Eigentümern bei der weiteren Standortentwicklung wurde vereinbart", zieht Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker ein positives Zwischenfazit.

Interessierte Unternehmen und Investoren können sich über die neue Standortbroschüre über die Vorzüge des Wirtschaftsstandorts Kirchheim informieren. Die Broschüre kann per Mail unter ob@kircheim-teck.de oder per Telefon unter 0 70 21 / 5 02-2 01 angefordert werden.

pm