Lokales

KIRCHHEIM Was die Betreuung eines Kindes ...

KIRCHHEIM Was die Betreuung eines Kindes letztlich kostet, ist schwer zu beziffern, weil viele Faktoren mitwirken. So gibt es in Kirchheim Zuschläge für Kinder unter drei und Ermäßigungen für Geschwister und Sozialpassinhaber auf Antrag. Auch die Anzahl der zu bezahlenden Monate unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde. In Kirchheim wird die Gebühr elfmal im Jahr fällig.

Anzeige

Der Platz für ein Kindergartenkind, das eine "Regelgruppe" oder eine Vormittagsgruppe mit verlängerten Öffnungzeiten besucht, kostet nun ab September monatlich 84 Euro. In einer Vormittagsgruppe mit vierstündiger Öffnungszeit fallen 63 Euro an.

Im Ganztagsbereich, der im Wesentlichen durch die städtische Kindertagesstätte abgedeckt wird, waren die Gebühren bisher schon vom Einkommen abhängig. Auch hier greift eine Erhöhung die allerdings die untersten Stufen ausklammert sowie die Einführung einer neuen Gebührenstufe für Besserverdiener.

Für ein Kind, das täglich ganztags betreut wird, müssen, je nach elterlichem Geldbeutel, im Monat zwischen 106 und 434 Euro bezahlt werden. Bei einem monatlichen Bruttoeinkommen von beispielsweise 3000 Euro fallen Kosten in Höhe von 258 Euro an. Für Schulkinder reduziert sich die Summe jeweils auf 75 Prozent. Wird ein Kind nur an zwei Tagen pro Woche betreut, belaufen sich die Kosten auf 42 bis 174 Euro.

ist