Lokales

KIRCHHEIM Zeit ist Geld, heißt es im ...

KIRCHHEIM Zeit ist Geld, heißt es im Volksmund. Beides scheint sich erst bei entsprechendem Leidensdruck sparen zu lassen, dann aber mit Nachdruck, wie der Kirchheimer TA bewies: Weit über dreieinhalb Stunden hatten die Räte schon diskutiert und waren immer noch beim ersten Punkt der umfangreichen Tagesordnung. Dabei hatten sie sich durch fast vier Dutzend Haushaltsanträge gearbeitet. Da stellte WalterAeugle, SPD-Fraktionsvorsitzender und ein "alter Hase" im Rund, nach kurzem Getuschel mit anderen Fraktionen einen Antrag zur Geschäftsordnung, der einstimmig angenommen wurde und fortan für Tempo sorgte: Die folgenden 28 Haushaltsanträge wurden seitenweise aufgerufen und nur bei dringlichem Wunsch diskutiert. Knapp zehn Minuten später war die Liste abgehakt.

Anzeige

Schön wär's, wenn sich Geld ebenso einstimmig und überzeugend sparen ließe.

ist