Lokales

Kirchheimer C-Jugend wird Vierter

KIRCHHEIM Bei den WFV-Hallenmeisterschaften erreichten die C-Jugendkicker des VfL Kirchheim das Halbfinale. Dort schieden die Youngster nach einem 0:3 gegen den späteren Turniersieger VfB Stuttgart aus.

Anzeige

In der Vorrundengruppe A trafen die Kirchheimer auf den FC Heilbronn, den TSV Blaustein und den SV Böblingen. In der stärker eingeschätzten Gruppe B kämpften der VfB Stuttgart, der SSV Ulm, der SSV Reutlingen und der Heidenheimer SB um die ersten beiden Plätze. Durch ein 0:4 gegen Heilbronn, ein 0:0 gegen Blaustein sowie einen 4:1-Sieg gegen Böblingen sicherte sich der VfL den zweiten Platz in seiner Gruppe und erreichte das Halbfinale.

In der Gruppe B wurde Titelverteidiger und Topfavorit VfB Stuttgart am Ende punktgleich mit dem SSV Ulm Gruppensieger.

Im ersten Halbfinale besiegt Heilbronn Ulm mit 1:0. Im zweiten Halbfinale zeigten die Kirchheimer Jugendkicker zwar ihr bestes Spiel, unterlagen den Stuttgartern jedoch mit 0:3. Das Spiel um Platz gegen den SSV Ulm ging mit 0:2 verloren. Somit wurde die VfL-C-Jugend Vierter in der Endrunde von etwa 1 300 gestarteten Mannschaften. Mit dieser Platzierung kann man unter der Teck zufrieden sein bisher sprang nur einmal eine bessere Platzierung für den VfL bei einer WFV-Meisterschaft heraus.

Im Finale schlug der VfB Stuttgart den FC Heilbronn mit 4:1 und sicherte sich dadurch zum dritten Mal in Folge die WFV-Hallenmeisterschaft der C-Jugend.

sf