Lokales

Kirchheimer Unternehmen im Wandel der Zeiten

Nach der überaus gelungenen Premiere im vergangenen Jahr möchte der Bund der Selbstständigen (BDS) jetzt erneut die Kirchheimer Schüler ermuntern, sich mit der Wirtschaftsgeschichte ihrer Heimatstadt zu beschäftigen. Das Motto des Schülerwettbewerbs lautet diesmal "Kirchheimer Unternehmen im Wandel der Zeiten."

FRANK HOFFMANN

Anzeige

KIRCHHEIM Mit dem Wettbewerb will der BDS die Kirchheimer Jugendlichen für die wirtschaftliche Situation ihrer Heimatstadt in der Vergangenheit und Gegenwart sensibilisieren. "Die Teilnehmer sollen wirtschaftliche Probleme erkennen, erarbeiten, strukturieren und lösen können", erläutern Wolf-Rainer Bosch, Bettina Schmauder und Frank Keller vom BDS-Projektteam das Konzept. Die Idee fand an den Kirchheimer Schulen auf Anhieb ein lebhaftes Echo. Über 20 Teams aus fünf Kirchheimer Schulen waren im vergangenen Jahr dem Aufruf des Wirtschaftsverbands gefolgt und hatten durchweg interessante und teilweise hervorragende Arbeiten eingereicht. Das Themenspektrum reichte von Firmengeschichten über die Agenda 21 bis zum Globalisierungsprozess.

Der erfolgreiche Auftakt hat den BDS ermuntert, den Preis künftig regelmäßig zu vergeben. Alle zwei Jahren sind die Kirchheimer Schüler somit aufgerufen, die Wirtschaftsgeschichte der Teckstadt zu durchforsten.

Inzwischen steht die Ausschreibung für den "Preis der Wirtschaft 2008", und Bewerbungen werden ab sofort entgegen genommen. "Neu ist die thematische Vorgabe", weist der BDS-Vorsitzende Wolf-Rainer Bosch auf die wichtigste Änderung gegenüber der ersten Runde hin. In Absprache mit den Schulleitern wurde das Motto "Kirchheimer Unternehmen im Wandel der Zeiten" gewählt.

Die Teilnehmer sollen die Entwicklungsgeschichte eines frei gewählten Kirchheimer Betriebs darstellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Betrieb noch besteht oder nicht. "Auch die Betriebsgröße ist nicht entscheidend", betont Bettina Schmauder, "oft können kleine Handwerksbetriebe auf eine ebenso spannende Geschichte zurückblicken wie große Unternehmen." Interessant für die Jugendlichen ist es natürlich auch, über die Arbeit mit den Firmen ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Teilnehmen können Schüler aller Kirchheimer allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in den beiden Alterskategorien Klasse 8 bis 10 und Klasse 11 bis 12. Bei der Ausarbeitung ist Teamarbeit gefordert. Auch um das Interesse auf möglichst viele Betriebe zu verteilen, sollten die Arbeitsgruppen ihr Thema mit ihrem Schulleiter oder den zuständigen Lehrern absprechen. Vorschläge werden bis zum 15. Januar entgegengenommen. Die Arbeiten selbst müssen die Teilnehmer bis zum 31. März einreichen.

Die Jury des Wettbewerbs, der wiederum unter der Schirmherrschaft der Kirchheimer Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker steht, setzt sich aus Vertretern des BDS, der Stadt Kirchheim und der Kirchheimer Schulen zusammen. Den beiden erfolgreichsten Teams winkt ein Preisgeld in Höhe von 1 000 Euro, das der BDS und Kirchheimer Unternehmen zur Verfügung stellen. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Juli 2008 statt. Die Ausschreibungsunterlagen und das Anmeldeformular sind auch auf der Homepage des BDS unter www.bds-kirchheim-teck.de zu finden.