Lokales

Klassenerhalt in greifbarer Nähe

Zweiter Spieltag und zweiter Sieg das souveräne 7:2 der ersten Herrenmannschaft des VfL Kirchheim in der Tennis- Bezirksklasse 1 lässt für die nächsten Spiele hoffen. Ihren zweiten Erfolg konnte auch die zweite Herrenmannschaft mit einem 7:1 beim TC Beuren verbuchen. Auch die VfL-Damen zeigten, dass sie das Siegen nicht verlernt haben.

KIRCHHEIM Eigentlich hätte der Sieg der ersten Herrenmannschaft gegen den FV Nürtingen 09 noch deutlicher ausfallen können, hätte der VfL in den Doppeln seine Chancen konsequenter genutzt. Mit der klaren 6:0-Führung ließ die Konzentration nach den Einzeln deutlich nach. Einzelsiege verbuchten Boris Griesinger, Markus Müller, Martin Ott, Alexander Rapp, Steffen Lutz und Andre Hoffmann, der nach einer furiosen Aufholjagd im dritten Satz einen 0:5-Rückstand noch in einen 7:5-Satzgewinn umwandelte. Griesinger/Müller sorgten mit 6:0, 6:0 für den einzigen Punkt im Doppel. Das Minimalziel Klassenerhalt ist durch diesen zweiten Erfolg so gut wie erreicht. Die zweite Herrenmannschaft in der Besetzung Necdet Mantar, Andreas Lutz, Florian Kleinbach und Michael Gänssle errang in der Bezirksstaffel 2 einen ungefährdeten 7:1-Auswärtserfolg beim TC Beuren 1. Nur Andreas Lutz musste sich seinem Gegner geschlagen geben.

Anzeige

Dass die Damen das Siegen noch nicht verlernt haben, bewiesen sie durch ihren 6:2-Heimsieg in der Bezirksstaffel 1 gegen den TC Altbach/Zell 1. Diesmal konnte die Mannschaft in Bestbesetzung antreten. An Position eins und zwei hatten allerdings Constanze Bopp und Ann-Kathrin Eininger schwer zu kämpfen. Nach verlorenem erstem Satz konnten am Ende beide im dritten Satz punkten. Silvia Schmid hatte es mit ihrem 7:6, 7:5 nicht wesentlich leichter, nur Anni Dangel-Anders war mit 6:0, 6:0 ungefährdet. In den Doppeln siegten Schmid/Dangel-Anders mit 2:1 während Bopp/Eininger den Gästen beide Sätze überlassen mussten.

Ihren ebenfalls zweiten Saisonerfolg in der Bezirksklasse 1 erzielten die Herren 60. Mit 8:1 schickten sie ihren Gegner ETV Nürtingen 2 nach Hause. Wie in der Vorwoche gelang der Mannschaft nach den Einzeln eine uneinholbare 6:0-Führung. Kurt Mahle, Detlef Schwerdtfeger, Franz Slavik, Günther Ott und Werner Stierle verzeichneten deutliche Siege. Wesentlicher schwerer tat sich Adolf Köhler, der mit viel Mühe im dritten Satz mit 6:4 den sechsten Einzelpunkt beisteuerte. Dass die Herren 60 nicht nur zahlenmäßig gut aufgestellt sind, bewiesen sie in den Doppeln, von denen zwei erfolgreich waren. Schwerdtfeger/Stierle und Kirchner/Stephan siegten jeweils 2:0. Nur Slavik/Nüdling mussten den Gästen den Ehrenpunkt überlassen.

Die Herren 40, die parallel zu den Herren 60 ihr Heimspiel gegen den TSV Deizisau 1 bestritten, konnten ihre Begegnung in der Bezirksklasse 1 wegen Dunkelheit nicht mehr zu Ende führen. Die noch ausstehenden Doppelspiele sollen am folgenden Mittwoch nachgeholt werden. Schlechte Ausgangslage für den VfL, der nach den Einzeln mit 2:4 zurück-liegt. Für die Pluspunkte sorgten Bernd Müller (2:0) und Holger Schaufler (2:1). Andreas Wagner wie auch Jochen Heilemann mussten jeweils in zwei Sätzen den Sieg dem Gegner überlassen. Uli Koser und Uli Lässing verloren jeweils im dritten Satz.Weit gehend erfolgreich waren auch die Jugendmannschaften: Die Junioren 1 (Bezirksstaffel 1) erreichten mit ihrem ersten Heimspiel ebenfalls ihren zweiten Saisonerfolg. Gegen ETV Nürtingen 1 gab es ein überzeugendes 6:2. Erfreulich, dass Michael Gänssle, Florian Kleinbach, Sebastian Smetak und Matthias Holder alle vier Einzel gewinnen konnten. Die Junioren 2 (Kreisstaffel 1) mussten dagegen ihren Gästen, dem TSV Jesingen 1, mit 3:5, die Punkte überlassen. Nur Stefan Schleihauf konnte sein Einzel gewinnen. Die Juniorinnen 2 (Kreisstaffel 1) entführten per 5:3 die Punkte beim TC Linsenhofen 1. Erfreuliches meldeten die Knaben 2 (Kreisstaffel 2): 8:0-Sieg beim TC Wendlingen 1.

ak