Lokales

Kleines, feines Flugprogramm

Reges Interesse an der Fliegerei zeigten rund 40 Senioren aus Erkenbrechtsweiler. Sie waren von der Fliegergruppe Grabenstetten-Teck-Lenninger Tal zu einem Kaffeenachmittag eingeladen worden. Dabei ließen es sich die Flugsportler nicht nehmen, die älteren Damen und Herren mit einem exklusives Flugprogramm zu unterhalten.

GRABENSTETTEN Bereits im vergangenen Jahr veranstaltete die Fliegergruppe Grabenstetten Teck-Lenninger-Tal in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Erkenbrechtsweiler einen Seniorennachmittag mit dem Thema Segelfliegen. Fast 45 flugbegeisterte Rentnerinnen und Rentner fanden sich damals ein. Der Erfolg veranlasste die Veranstalter, auch in diesem Jahr die interessierten Senioren auf das Segelfluggelände Grabenstetten einzuladen, um Fliegen hautnah zu erleben.

Anzeige

Während eine Gruppe mit Dr. Werner Göhring von Erkenbrechtsweiler auf den Flugplatz wanderte, kam die zweite Gruppe mit dem Auto. "Fast 40 Gemeindemitglieder erlebten ab 15 Uhr ein kleines, exklusives Flugprogramm", erzählte Holger Giese, der Erste Vorsitzende der Segelflieger.

Hansjörg Streifeneder von der Fliegergruppe Grabenstetten eröffnete die Vorführung mit einer perfekten Banneraufnahme. Im Anschluss schleppte Christian Streifeneder mit seiner Piper Super Cub das vereinseigene, über 50 Jahre alte Grunaubaby. Oliver Blasche, Mitglied der Grabenstetter Modellbaugruppe und Segelflugschüler, zeigte mit seinem Modell, einer Cub 232, ein perfektes Kunstflugprogramm. Die Rauchspuren der Rauchanlage des Modellflugzeuges hinterließen wilde Zeichnungen am Himmel. Zum Abschluss der Flugvorführungen starteten Hansjörg und Christian Streifeneder mit ihren Super Cubs zum perfekten Verbandsflug in enger Formation.

Um 16 Uhr gab es in der Vereinskantine Kaffee und Kuchen für die begeisterte Seniorentruppe. Nach einem Film über Alpensegelflug und Segelflugsport konnten die Gäste Einblick in den Hochleistungsdoppelsitzer DuoDiscus nehmen. Die älteren Herrschaften im Alter zwischen 60 und 91 Jahre zeigten viel Interesse und Begeisterung für die Fliegerei. Die fast zehn Piloten und Helfer der Fliegergruppe Grabenstetten Teck-Lenninger-Tal konnten im angeregten Gespräch viele Fragen beantworten.

Die große Zahl der Teilnehmer und ihre Begeisterung machten den Nachmittag zu einem Erfolg für alle Beteiligten.

mh