Lokales

Kleinkind auf Polizeiwache gewickelt

GÖPPINGEN Eine Streife vom Polizeirevier Göppingen hat am Mittwochnachmittag einen zweijährigen Jungen im Ortsteil Bodenfeld aufgegriffen, der dort weinend umher irrte.

Anzeige

Eine besorgte Anwohnerin hatte gegen 17.30 Uhr bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass sie auf dem Spielplatz an der Waldeckkirche ein "heulendes kleines Kind, das nur mit einer Hose bekleidet sei", entdeckt hätte. Eltern waren weit und breit nicht zu finden, weshalb der Kleine mit dem Polizeiauto nach Göppingen gebracht wurde. Wie die Kollegen berichteten, mussten sie dabei "ziemlich aufs Gas drücken", denn aus der Hose des Kleinkinds sei "ziemlicher Geruch entwichen", was Insider schnell auf eine volle Windel zurückführten. Auf dem Polizeirevier stellte sich diese Vorahnung als richtig heraus und der Bub wurde von den Polizisten erst einmal warm abgebraust. Gleichzeitig eilte eine Beamtin, auch junge Mutter, nach Hause und holte Windeln aufs Revier. Der Kleine hatte sich inzwischen so weit beruhigt, dass er sanft schlummerte, während ihn die Polizistinnen auf der Wache frisch wickelten.

Inzwischen hatte sich der besorgte Vater gemeldet. Er hatte seinen Mittagsschlaf so ausgedehnt, dass ihm sein Sprössling unbemerkt entwichen war. Überglücklich konnte er am Abend seinen kleinen "Danielle" wieder in die Arme nehmen.

lp