Lokales

Klettern und rutschen in den Pausen

WEILHEIM Grundschüler an der Weilheimer Wühle können in den Pausen künftig mehr als bisher ihren Bewegungsdrang ausleben: Dazu soll im Hof für insgesamt 24 000 Euro ein Spielgerät mit Kletterwand, Netz, Rutschmast, Strickleiter und anderen Elementen aufgestellt werden. Die Anregung kam von Seiten der Lehrer und der Elternschaft. Die Stadt steuert 14 000 Euro zu dem Projekt bei; 10 000 Euro sollen durch Eigenleistung sowie Spenden hereinkommen. Momentan beläuft sich der Füllstand im Spendentopf auf 2500 Euro.

Anzeige

Der Verwaltungs- und Bauausschuss nahm von dem Antrag Kenntnis, hob den im Rahmen der Beratungen zum Haushalt 2006 eingetragenen Sperrvermerk auf und gab die Maßnahme frei. Das Spielgerät wird im Bereich des 1996 angelegten "offenen Klassenzimmers" aufgestellt. Der Aufbau ist in den Pfingstferien vorgesehen.

ank