Lokales

Klezmer-Traditionals

KIRCHHEIM Um 20.15 Uhr beginnt am Sonntag, 13. Februar, in der Kirchheimer Christuskirche das erste Konzert der Reihe "Kirche und Kultur". Auf dem Programm stehen dabei mit "Eisels Klarinetten-Geschichten" Klezmer-Traditionals mit dem Klarinettisten Naftule Brandwein.

Anzeige

Klarinetten können nicht nur sprechen, sondern ganze Geschichten erzählen, wenn sie von einem Magier gespielt werden: die unvergleichliche Klezmer-Klarinette von Helmut Eisel flüstert, schreit, tobt, lacht und weint. Die dabei erzählten Geschichten, die klingen ein bisschen nach Giora Feidman aber mit einer gehörigen Prise Swing und Improvisationslust gewürzt. Schwerpunkt dieses Konzerts ist die Musik um den legendären Klezmerklarinettisten Naftule Brandwein, der in den 20er und 30er Jahren in den USA als "King of Klezmer" gefeiert wurde. Naftule Brandwein spielte seine hochvirtuose Musik unter anderem auch für Mafiabosse und Edelprostituierte und ließ wenn ihm das Publikum missfiel auch schon mal die Hosen herunter. Mit von der Partie ist mit Richard Ebersbach einer der Urväter der saarländischen Jazzszene. Er kontert die Eskapaden der Klarinette am Piano und setzt immer wieder neue Impulse und Sequenzen. So entstehen musikalische Dialoge, die mitten ins Herz gehen und akustische Hochspannung versprechen.

Karten für dieses Konzert gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Easy-Ticket am Teckbotenschalter Kirchheim, Alleenstraße 158, Telefon 0 70 21 /9 75 05 33, über das Internet unter www.kircheundkultur.de, an verschiedenen weiteren Vorverkaufsstellen in der Stadt und natürlich auch beim Evangelischen Pfarramt der Auferstehungskirche, Pfarrer Stefan U. Kost, Maybachstraße 20, Telefon 0 70 21 / 33 40, per Fax unter 0 7 021 / 97 83 22 oder via E-Mail unter Ev.Auferstehungskirche@t-online.de.

Weitere Informationen unter www.evangelische-kirche-kirchheim-teck.de/auferstehungskirche.

pm