Lokales

Klimaschutz als Unternehmensziel

Dem konsequenten Einsatz erneuerbarer Energiesysteme hat sich die neu gegründete Projektgesellschaft "Energet" mit Sitz in Kirchheim verschrieben.

KIRCHHEIM Seit Beginn der Industrialisierung steigt durch die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre kontinuierlich an und verändert das Klima. Dieser Klimawandel bedroht die Lebensgrundlagen auf der Erde. Vor diesem Hintergrund hat sich die Projektgesellschaft "Energet" gegründet, um mit ihren Unternehmenszielen und Aktivitäten einen Beitrag zur Erhaltung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen zu leisten.

Anzeige

Die "Energet" konzipiert, realisiert, vertreibt und betreibt dazu Projekte im Bereich und im Umfeld der erneuerbaren Energien. Die Geschäftsfelder und Leistungen reichen dabei von der Standortentwicklung, Genehmigungsverfahren, der Gestaltung von Beteiligungs- und Finanzierungskonzepten sowie deren Vermarktung bis zum Bau und dem Betrieb von Anlagen wie zum Beispiel Solarkraftwerken.

Von den vier mittelständischen Unternehmen Keller Lufttechnik in Kirchheim, Lörz communications in Nürtingen, Elektro Nürk in Nürtingen und Röhm und Söhne in Wendlingen gegründet, verkörpert die "Energet" in dieser Form ein neues Betriebskonzept und kann aus den langjährigen Erfahrungen der verschiedenen Unternehmenseigner schöpfen.

"Auf dieser Grundlage entwickelt und realisiert die ,Energet' ihre Projekte. Die Bündelung dieser Potenziale sichert Qualität und Zuverlässigkeit zum Nutzen der Kunden und Partner. So entsteht ein neues Geschäftsmodell, das auf Erfahrung beruht, sich dem Neuen verpflichtet fühlt, ökologisch denkt und ökonomisch handelt", erläutert Rainer Reichhold, Geschäftsführer der neu gegründeten Projektgesellschaft.

pm