Lokales

Knapp an einerÜberraschung vorbei

EBERSBACH Sein Auswärtsspiel bei Tabellenführer HSG Ebersbach/Bünzwangen II hat Frauenhandball-Bezirksklassist VfL Kirchheim mit 15:18 (7:10) verloren. Damit endete eine Erfolgsserie für die Teckstädterinnen nach zuletzt 13:3 Punkten.

Anzeige

Über einen 2:2-Zwischenstand setzte sich die HSG im Hinspiel noch Verlierer (21:22) auf 5:2 ab. Eine Auszeit rüttelte den VfL wach: Plötzlich führten die Gäste 6:5. Jetzt schien es, als könne der VfL Fahrt aufnehmen, doch vermehrte Passfehler aus kürzester Distanz, eine schwache Siebenmeterausbeute und ineffektives Konterspiel brachten die Tormaschinerie der Liga wieder ins Spiel. Zur Pause führte die HSG 10:7.

Pech und UnvermögenDas Spiel schien den erwarteten Sieger zu bekommen, doch wieder nahm der VfL eine Auszeit und konnte verkürzen (15:17). Nun wurden die sonst so erfolgsverwöhnten Ebersbacherinnen nervös eine Sensation lag in der Luft.

Doch zwei Lattentreffer, ein annullierter Treffer und (die bisherige Stärke des VfL-Spiels) wackliges Konterspiel machten die Kirchheimer Hoffnungen auf einen Überraschungscoup zunichte. Etwas glücklich erzielte Ebersbach in der Schlussphase den Treffer zum 18:15-Endstand.

tj

VfL Kirchheim: Ruff, Kälberer, B. Zährl, S. Zährl, Friedrich (4), Röhrborn (1), Galeota, Blind, Kornmann (2), Otto, Karschin (1), Janke (7/2), Piesiur.