Lokales

Knappe Niederlage für Weilheimer Damen

WEILHEIM Eine 19:20 (7:12)-Niederlage kassierten die Handballdamen des TSV Weilheim gegen den HC Wernau. Das erste Tor zum 1:0 sollte die einzige Führung für den TSVW bleiben.

Anzeige

Schon in den ersten Spielminuten zeichnete sich ab, dass das Spiel kein Spaziergang werden würde. Die Wernauerinnen drückten dem Spiel ihren eigenen, schnellen Stempel auf und bestraften Pfostentreffer der Weilheimerinnen sofort mit einem Konter. Der TSVW präsentierte sich in der ersten Halbzeit eher schwach.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufgehört hatte, die Spielerinnen des HCW punkteten ein ums andere Mal. Weilheim hielt nun aber immer öfter dagegen und Steffi Schneider als beste Schützin versenkte den Ball ein ums andere Mal im gegnerischen Tor. Die Spielerinnen des TSVW besannen sich auf ihre Stärken und begannen zu kämpfen. Bis auf zwei Tore gelang es, zu Wernau aufzuschließen. Das Spiel nahm nun eine hektische Wendung. Fehler auf Seiten von Wernau wurden mit Treffern der Weilheimer Spielerinnen bestraft, allerdings konnten die Wernauerinnen einen Zwei- bis Drei-Tore-Abstand aufrechterhalten.

In der Schlussphase gelangen Weilheim zwei Treffer in Folge und rückte damit dem HCW gefährlich nahe. Der entscheidende Ausgleichstreffer blieb den TSVW-Damen allerdings versagt.

ms

TSV Weilheim: C. Fischer, M. Sigel, Attinger, Cleve, Diez, Drexler (2), Hermann, Holl, Montero (2), K. Pöchmann, N. Pöchmann (2), Schneider (13/4), Schumacher, L. Sigel.