Lokales

Kommunale Suchtprävention

KIRCHHEIM Am 15. Dezember ist der Bewerbungsschluss für den dritten bundesweiten Wettbewerb zur kommunalen Suchtprävention. Städte, Gemeinden und Kreise sind aufgerufen, ihre Konzepte zum Schwerpunktthema "Alkoholprävention vor Ort" einzureichen. Der Wettbewerb wurde von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk, ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Suchtprävention auf kommunaler Ebene hervorzuheben und zu fördern. Er wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung der Kommunalen Spitzenverbände und der Gesetzlichen Krankenversicherung durchgeführt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 70 000 Euro.

Anzeige

Der Kirchheimer Bundestagesabgeordnete Michael Hennrich (CDU) appelliert an die Kommunen im Wahlkreis Nürtingen, an dem Wettbewerb teilzunehmen: "Ich bin sicher, dass es auch in unserer Region überzeugende Beispiele für Alkoholprävention auf der kommunalen Ebene gibt. Ich ermuntere die Verantwortlichen, sich mit ihren Projekten am Wettbewerb zu beteiligen und ihre Arbeit so einem bundesweiten Publikum bekannt zu machen."

Anmeldeunterlagen stehen im Internet unter www.kommunale-suchtpraevention.de zur Verfügung und können im Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich, Weberstraße 20, 72622 Nürtingen, angefordert werden.

pm