Lokales

Kommunalpolitik im Blick

Die Junge Union (JU) hat auf ihrer Kreisjahreshauptversammlung in Esslingen einen neuen Kreisvorstand gewählt. Als Vorsitzender löst der 20-jährige Bernd Schwartz aus Nürtingen Philip König aus Esslingen ab, der nach drei Jahren nicht mehr für das Amt kandidiert hat.

ESSLINGEN In seiner Antrittsrede ging Bernd Schwartz auf die Ziele, die er mit dem Kreisverband verfolgen möchte, ein. So soll die Öffentlichkeitsarbeit weiter ausgebaut und verbessert werden. Man werde sich stärker als bisher auf die Kommunalpolitik des Landkreises Esslingen konzentrieren, "die für Jugendliche wichtiger ist als die Politik aus Stuttgart oder Berlin", so Bernd Schwartz.

Anzeige

Der Einfluss der JU innerhalb der CDU soll stärker genutzt werden, um die eigenen Ideen und Wünsche in die tägliche Politik einfließen zu lassen. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Thomas Kaiser aus Wendlingen neu in den Vorstand gewählt, der Nürtinger Fabian Weible wurde als Stellvertreter im Amt bestätigt.

Vervollständigt wird der neue Vorstand durch den Finanzreferenten, Matthias Lörch aus Esslingen, Patrick Glaser aus Denkendorf als Generalsekretär sowie Schriftführerin Anna Siebert aus Nürtingen. Als Referenten für Öffentlichkeitsarbeit wurden Maren Rey und Hannes Griepentrog, beide aus Esslingen, gewählt. Der bisherige Pressereferent Max Pflaum aus Leinfelden-Echterdingen wird diese Aufgabe auch im neuen Vorstand erfüllen.

Als Beisitzer wurden Stephanie Gaus aus Nürtingen, Tim Hauser aus Esslingen und Steffen Straubinger von der JU-Filder gewählt.

pm