Lokales

Kompetenz im Datenschutz

In der vernetzten Welt sind Unternehmen aller Größen davon abhängig, dass die Qualität der EDV-Systeme stimmt. Wichtig ist auch der Schutz von Kunden, Mitarbeitern und anderen Personen vor Missbrauch ihrer personen-bezogenen Daten. An der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt kümmert sich jetzt am Standort in Geislingen ein neues Institut um dieses Thema.

GEISLINGEN In Zusammenarbeit mit der hochschuleigenen Weiterbildungs-Akademie WAF bietet das neue Institut für Datenschutz "Ifdas" Aus- und Fortbildungsveranstaltungen an: Es geht darum, qualifizierte Datenschutzbeauftragte auszubilden und das Wissen der Teilnehmer auf den aktuellen Stand zu bringen. Neben der Lehre steht die Forschung auf der Tagesordnung. Mit der Hochschule und ihrem IAF Institut für angewandte Forschung kümmert sich das "Ifdas" um Forschungsvorhaben zum Datenschutz und der IT-Sicherheit.

Anzeige

Auch in der Ausbildung will das Institut neue Wege gehen: Unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Carol Richter kümmern sich drei weitere Experten aus der Praxis darum, dass am Institut neue Inhalte und Methoden in der Didaktik für den Datenschutz und die IT-Sicherheit entwickelt werden. "Diese beiden Bereiche sind für unsere Firmen und Betriebe so entscheidend, dass man sich in der Ausbildung keine Schwächen erlauben kann. Wer für den Datenschutz in einem Unternehmen zuständig ist, muss ständig verstehen um was es geht, und neue Erkenntnisse sofort umsetzen können", so Richter. Die ersten Seminare am "Ifdas" starten Mitte Juni, alle Kurse werden in Zukunft von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt zertifiziert. Weitere Infos gibt es unter www.ifdas.de.

pm