Lokales

Kopflos und konditionsschwach

REICHENBACH Lange Gesichter bei den Handballerinnen des VfL Kirchheim: Der Bezirksklassist verlor gegen den Tabellenvorletzten TV Reichenbach 13:15. Dabei führten die Teckstädterinnen zur Halbzeit noch klar mit 11:5. Aus der Kabine zurückgekehrt, fand sich eine völlig desorientierte Kirchheimer Mannschaft auf dem Feld wieder. Vollkommen kopflos agierten die Damen im Angriff, die ansonsten starke Abwehr war nicht in der Lage, das Spiel des TVR zu unterbinden. Folge: Der Kirchheimer Vorsprung schmolz dahin. Außer den zwei Toren von Tami Janke und Rahel Blumauer waren keine Erfolge mehr auf Kirchheimer Seite zu verzeichnen. Fehlwürfe, Konditionsschwächen und die an diesem Tag schlechte Torhüterleistung trugen zur letztlich verdienten Niederlage bei.

Anzeige

Mit nur noch zwei Punkten Vorsprung auf den Tabellenvorletzten braucht der VfL nun dringend sechs bis acht Punkte, um die Klasse zu halten. Die personelle Situation macht die Sache nicht leichter: Die Verletztenliste ist momentan länger als die Zahl der einsatzfähigen Akteure Tainer Patrick Weinmann muss wohl auch im nächsten Spiel auf die eine oder andere Jugendspielerin zurückgreifen.

im

VfL Kirchheim:

Ruff, B. Zährl Weber (2), S. Zährl (3), Ehrhardt, Martin (1), Kornmann (1), Blumauer (2), Janke (2/2), Haak, Pesl (1), Jaensch (1).