Lokales

"Kräht der Hahn auf dem Mist . . ."

BEUREN Als es noch keinen über die Medien allgemein verfügbaren, regelmäßigen Wetterbericht gab, halfen sich die Menschen mit alten Wetterregeln. Welche das waren und wie sich die Wetterkunde entwickelte, darüber wird Dr. Gustav Schöck, Leiter der Landesstelle für Volkskunde in Stuttgart, am kommenden Sonntag, 25. Juni, um 11 Uhr im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren berichten.

Anzeige

Der Vortrag unter dem Titel "Kräht der Hahn auf dem Mist . . ." geht auf die Wetterprognosen in früheren Zeiten ein. Die Meteorologie weiß heute, dass eine bemerkenswerte Anzahl der Regeln eine erstaunliche Trefferquote besitzt, aber dass es selbstverständlich auch "Nieten" gibt. Interessant ist zu erfahren, wie die Beschäftigung mit der Meteorologie, in Europa sind es über 2000 Jahre, die Einstellung zum Wetter verändert hat. Die Entstehung und Bedeutung des 100-jährigen Kalenders wird ebenso angesprochen.

Der Vortrag über die Wetterregeln bietet allen Gästen des Freilichtmuseums eine kurzweilige und informative Reise durch die Kulturgeschichte.

la