Lokales

Kreis heißt nun "Region Achalm"

LEINFELDEN In der letzten Woche trafen sich die Spitzen der drei Leichtathletik-Kreise des Bezirks Achalm unter der Gesprächsführung des Vorsitzenden des Kreises Esslingen, Dr. Joachim Beckmann, in der Geschäftsstelle des TSV Musberg, um über die Zukunft des aufgelösten Bezirks zu beraten.

Anzeige

Das Plenum kam überein, den bisherigen Bezirk Achalm mit den Kreisen Esslingen, Reutlingen und Tübingen in seinem bisherigen Ausmaß beizubehalten und nur in "Region Achalm" umzubenennen.

Für die neue Region wird ein Sport- und Wettkampfausschuss gegründet, der aus je zwei Vertretern der drei Kreise zusammengesetzt wird. Einen Vorsitzenden wird die neue Region nicht mehr haben. Im übrigen wurde vereinbart, alle bisherigen Bezirksmeisterschaften auch in der Region beizubehalten. Die Mehrkämpfe ab der B-Jugend finden immer im Rahmen der Bahneröffnung in Tübingen statt, die Waldläufe und die großen Bahnmeisterschaften wechselweise im Kreis Esslingen und Reutlingen. Beibehalten werden die Hürdenwettbewerbe in Neckartenzlingen, die Staffeln in Metzingen und die langen Strecken für Schüler in Pliezhausen, ebenso wie die 10 000-Meter-Läufe in Reutlingen.

Grundstock für die Finanzierung der neuen Region, welche keine Zuschüsse vom Verband mehr erhält, ist die heutige Bezirkskasse und die großen Regional-Meisterschaften, welche mit ihren Meldegeldern sämtliche Kosten decken müssen.

Ein außerordentlicher Bezirkstag mit den kompletten Ausschüssen der bisherigen drei Kreise findet am 18. Oktober in Nürtingen statt. Dieser Bezirkstag hat dann ausschließlich die Aufgabe, den bisherigen Bezirk aufzulösen und die Region zu bilden.

pk