Lokales

Kreis-SPD begrüßt Sinneswandel der CDU

KREIS ESSLINGEN Der SPD-Kreisverband Esslingen begrüßt die ablehnende Haltung der Filder-CDU zu einer zweiten Start- und Landebahn am Flughafen Stuttgart. "Wir freuen uns, dass die CDU unsere Forderung nach einer Luftverkehrskonzeption des Landes aufgegriffen hat. Jetzt muss sie nur noch ihre Mandatsträger überzeugen, beim nächsten Mal richtig abzustimmen", so der Kreisvorsitzende Michael Wechsler.

Anzeige

Die SPD habe die Landesregierung mehrfach aufgefordert, eine Luftverkehrskonzeption für ganz Baden-Württemberg zu erstellen, in der auch der Baden-Airport in Söllingen und andere Regionalflughäfen gebührend berücksichtigt werden. Leider hätten CDU und FDP im Landtag wiederholt gegen einen entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion gestimmt.

Davon abgesehen, freut sich die SPD im Kreis, dass der Protest gegen die zweite Startbahn auf den Fildern parteiübergreifend sei. "Auch die Landesregierung muss endlich erkennen, dass die Verkehrs- und Umweltbelastung der Filder bereits die Grenze des Erträglichen überschritten hat. Ministerpräsident Oettinger muss die Flughafenbetreiber in die Schranken weisen und das Gutachten zur Erweiterung stoppen", fordert Wechsler.

pm