Lokales

Kriminaltango in der Gießnauhalle

Gut besucht war die Herbstunterhaltung des Liederkranzes Nabern, der zur "Musical- und Schlagerrevue" in die Gießnauhalle geladen hatte. Eröffnet wurde der musikalische Reigen von den Jüngsten, den "Gießnauspatzen", die mit speziell für Kinderchöre gesetzten Liedern für einen munteren Auftakt sorgten.

KIRCHHEIM Die Besucher spürten die Begeisterung der Kinder, die sich von Chorleiterin Deborah Schöller hoch motiviert dem Publikum stellten. Anschließend folgten die Teenies, ebenfalls unter der Leitung von Deborah Schöller. Mit sauberen Stimmen sangen sie Titel in englischer Sprache, darunter auch den Titelsong von Sister Act "I will follow him ".

Anzeige

Weiter ging es dann wieder mit den "Gießnauspatzen", die das ganze Publikum, ganz besonders aber ihre Eltern und Großeltern in Atem hielten und mitrissen. Der Chor "Fortissimo" und die Teenies sangen gemeinsam einige englische Evergreens, sehr diszipliniert gesungen mit Ausdruck und spürbarer Professionalität, ebenfalls geleitet von Deborah Schöller.

Das neue Vocal-Ensemble "Teckmix" gab anschließende sein Debüt in der Gießnauhalle. Der "Kriminaltango" wurde bei dem ersten öffentlichen Auftritt der Truppe nicht nur gekonnt gesungen, sondern auch szenisch dargestellt, bevor dann einige weitere deutsche Oldies folgten. Das Publikum wurde von der quirligen Chorleiterin Monika Schmitz dann bei einer spanischen Weise zum Mitsingen eingeladen und sang auch begeistert mit.

Der gelungene Auftritt zeigte, dass dieses Vocal-Ensemble eine Zukunft hat. Die Idee, etwas ganz Neues zu wagen, kam gut an und passt auch gut in eine Zeit, in der bei Chören und Gesangvereinen schließlich auch neue Ideen und neue Akzente erwartet werden. Anschließend vereinten sich "Fortissimo" und "Teckmix" zu dem Titel der Comedian Harmonists: "Mein kleiner grüner Kaktus."

Das Dirigat hatte bei diesem Titel Monika Schmitz, die souverän am Klavier begleitet wurde von Wolfgang Junker, der zuvor auch das Vocal-Ensemble "Teckmix" bei seinem erfolgreichen Debüt begleitet hatte.

Den Abschluss des gesanglichen Teils bildete ein Duett für Mezzosopran (Deborah Schöller) und Bariton (Manfred Neumann) aus dem Muscal "Aladdin" von Walt Disney. Beide Interpreten sangen mit geübten Stimmen und schöner Aussprache und Musikalität dieses romantische Duett des amerikanischen Altmeisters.

Es folgte nun der Losverkauf für die reich bestückte Tombola, die Bühne wurde umgestellt und danach heizten die "Melodees" den Besuchern der Herbstunterhaltung mächtig ein und lotsten die Zuschauer auf die Tanzfläche.

dk