Lokales

Künftig Rouge statt Roter Wurst

Wie berichtet wird in dem denkmalgeschützten Gebäude der traditionsreichen Metzgerei Riethmüller die Ende vergangenen Monats ihren Betrieb im 108. Jahr eingestellt hat und in einem sich daran künftig anschließenden Neubau in der Flachsstraße ein großflächiger Verkaufsraum für einen Drogeriemarkt entstehen.

WOLF-DIETER TRUPPAT

Anzeige

KIRCHHEIM Dem für eine Verpachtung an einen Drogeriemarkt und das Erstellen zentraler Innenstadtwohnungen erforderlichen vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Marktstraße/Flachsstraße" stimmten die Mitglieder des Kirchheimer Gemeinderats in ihrer jüngsten Sitzung zu. Einstimmig vertraten die Gremiumsmitglieder auch die Überzeugung, dass auf den Verfahrensschritt der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit verzichtet werden und der vorhabenbezogene Bebauungsplan gleich öffentlich ausgelegt werden kann.

Mit dem Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauugsplanes "Marktstraße/Flachsstraße" stimmten die Gremiumsmitglieder zugleich auch den wesentlichen Inhalten des abzuschließenden Durchführungsvertrages zu.

Das denkmalgeschützte Gebäude Marktstraße 25 soll im Innern umgebaut werden. Die derzeitigen Nebengebäude im Bereich Flachsstraße 2 bis 6 werden abgebrochen und durch einen zweigliedrigen "Zwillings"-Neubau ersetzt. Vorgesehen ist eine giebelständige Bebauung mit zwei Vollgeschossen bis zur Traufe und jeweils einem steilen Satteldach. Oberhalb des Erdgeschosses ist Wohnnutzung vorgesehen.

Die Grundstücksflächen im Erdgeschoss sollen nahezu vollständig überbaut und als zusammenhängende Verkaufsfläche für einen Drogeriemarkt verpachtet werden, der wie der bisher vorhandene Laden, ebenfalls von der Marktstraße aus erschlossen wird. Die Anlieferung der Waren ist von der Flachsstraße aus vorgesehen, von wo aus durch einen Lastenaufzug die Lager- und Abstellflächen im Untergeschoss des Neubaus erreicht werden können.