Lokales

Künstlerisch Wertvollesauf dem Kunstrad

WENDLINGEN Schau auf zwei Rädern: Bei den Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren in Wendlingen sind einige attraktive Wettbewerbe zu erwarten. Das Meeting in der Halle im Grund beginnt am kommenden Sonntag um 9 Uhr und endet gegen 17.30 Uhr.

Anzeige

Nachdem die Zuschauer beim Wendlinger Winter-Pokalfahren manche akrobatischen Vorführungen im Einer- und Zweier-Kunstfahren bewunderten, können sie nun im Junioren- und Aktivenbereich das Mannschaftsfahren kennenlernen. Die Vierer- und Sechser-Mannschaften bieten nicht nur sehenswerte Kür-elemente, sondern bestechen durch harmonische und synchron präsentierte Übungen, die sogenannten Bilder. Die Wendlinger Nachbarvereine aus Altbach, Bonlanden, Denkendorf und Oberesslingen gelten als Hochburg des Mannschaftsfahrens und sind am Sonntag ebenfalls mit Fahrern vertreten. Außerdem zeigen die Deutschen Meister im Sechser-Mannschaftsfahren aus Erlenbach ihr Können.

Große Hoffnungen hegt auch der ausrichtende RSV Wendlingen. Von den Nationalmannschaftsfahrerinnen Carla und Henriette Hochdorfer erwarten sich die Trainer den Bezirksmeistertitel im Zweier-Kunstradfahren. Auch Moritz Herbst, Deutscher Schülermeister 2006, greift nach dem Bezirkspokal. Als Mitfavoriten gelten Mona Schorer, vor zwei Wochen Kreismeisterin bei den Juniorinnen geworden, und Daniela Müller im Aktivenbereich. Des Weiteren sind die aktuellen Europameister Gronbach/Gronbach am Start.

Das erste und letzte Mal in diesem Jahr haben die Zuschauer in Wendlingen die Gelegenheit, nicht nur das vom heimischen RSV ausgeübte Einer- und Zweier-Kunstfahren zu erleben, sondern auch das Mannschaftsfahren mit dem Kunstrad und dem Einrad.

pm